Freitag, 9. März 2018

Die Nacht der Programmkinos 2018

Ein Fest des anspruchsvollen Films bei freiem Eintritt

Veranstalter Gartenbaukino | IG Programmkino

Termine

DIE NACHT DER PROGRAMMKINOS IM GARTENBAUKINO

Am 9. März findet nicht nur die Nacht der Programmkinos statt - an diesem Freitag startet auch unsere große GUILLERMO DEL TORO WERKSCHAU. Und so können wir im Rahmen der Nacht der Programmkinos ein ganz besonderes Goodie anbieten: CRONOS (La invención de Cronos), den ersten, äußerst beeindruckenden Spielfilm des Meisters der Monster. 

Del Toros Debütfilm wurde gleich als mexikanischer Beitrag für den Auslands-Oscar auserkoren und erregte soviel Aufsehen, dass er seinen zweiten Film MIMIC bereits in Hollywood realisieren konnte. Dass dies dann nicht ganz so gut lief, ist eine andere Geschichte. Aber es war wiederum dem Erstling CRONOS zu verdanken, dass del Toro nach der desaströsen Erfahrung mit MIMIC sofort wieder jemanden fand, der seine Filme produzieren und finanzieren wollte - und das war niemand geringerer als Pedro Almodóvar. Von CRONOS begeistert übernahm die spanische Regie-Ikone die Produktion des dritten Werks von del Toro, THE DEVIL'S BACKBONE.


CRONOS  (La invención de Cronos)
Guillermo del Toro
Mexiko/USA 1993, 94 min, OmeU
Mit Federico Luppi, Ron Perlman, Claudio Brook, Margarita Isabel, Tamara Shanath

Ein Antiquitätenhändler entdeckt im Sockel einer alten Statue ein entzückendes güldenes Artefakt. Doch im Inneren des verzierten Skarabäus rattert ein widernatürliches Werkel aus Zahnrädern um ein fremdartiges Insekt herum. Es ist ein unheiliger Automat, vor Jahrhunderten ersonnen von einem Alchemisten auf der Suche nach Unsterblichkeit. Nachdem der Stachel der Apparatur in die Haut des Antiquars dringt, scheint sich dessen Alterungsprozess tatsächlich umzukehren: Gleichzeitig entwickelt er einen unstillbaren Durst nach Menschenblut. 

Guillermo del Toros lange vorbereitetes Langfilmdebüt ist erster kristalliner Auswurf seiner überreichen Vorstellungswelt und zudem Katalog seiner diversen Obsessionen und Leidenschaften. Schon in seinem Erstling jongliert del Toro mit den großen Themen wie der menschlichen (Sehn-) Sucht nach Unvergänglichkeit, zudem vermengt er Motive des Vampirismus mit mythologisch aufgeladenen Symbolwelten zu einem saftigen Horrorstück, das gleichzeitig ultramodern und sehr altmodisch ist. 

CRONOS ist auch die Geburtsstunde seiner Kreativ-Familie: Sowohl mit Kameramann Guillermo Navarro als auch mit den Schauspielern Federico Luppi und Ron Perlman wird er weiterhin zusammenarbeiten. Letzterer meinte zu seinem Erstkontakt mit Guillermo del Toro: “The minute I saw the imagery, I knew I was dealing with somebody in the same class as Luis Buñuel and François Truffaut.”

Am 9. März um 22:30 bei freiem Eintritt



 

ZUR NACHT DER PROGRAMMKINOS

Die Medienlandschaft ist endgültig im elektronischen Zeitalter angekommen und so vielfältig und bunt wie nie zuvor. Neben das klassische Kinoerlebnis und einer schier unüberschaubaren Menge an DVDs sind auch die verschiedensten Video-On-Demand, Download-To-Own- und Internet- Streaming-Angebote getreten; eine Vielfalt, die schwindeln macht und den Blick auf das Wesentliche erschwert.

Gerade deshalb ist das Kino als erster und wichtigster Ort der öffentlichen Bewusstmachung eines Films nach wie vor unverzichtbar, und den Programmkinos kommt dabei besondere Verantwortung zu. Sie sind Orte der Begegnung, der Auseinandersetzung und der Orientierung, und sie strukturieren das immer größere werdende Filmangebot für ein mündiges und waches Publikum aller Altersgruppen.

Premieren, Previews, Wiederaufführungen von Filmklassikern, Kurzfilme und Diskussionsveranstaltungen laden die Zuschauer zu einem abwechslungsreichen Streifzug durch die Welt der Programmkinos ein.

2018 bereits zum achten Mal: Ein Fest des anspruchsvollen Films bei freiem Eintritt.

Links

Trailer

Trailer ansehen

wussten Sie dass ...

  • bei der Eröffnung im Dezember 1960 Kirk Douglas anwesend war?
  • das Kino anfangs 900 Sitzplätze hatte?
  • das Gartenbaukino mit 736 Sitzplätzen der größte Kinosaal Wiens ist?
  • das Kino seinen Namen der "k.k. Gartenbau-Gesellschaft" zu verdanken hat, in dessen Ringstraßen-Palais das alte Gartenbau-Kino 1919 errichtet wurde?
  • das Gartenbaukino als erstes Kino Österreichs 70mm spielen konnte?
  • das Kino seit Anfang 2016 wieder 70mm spielfähig ist?
  • die Viennale bereits seit 1973 das Gartenbaukino als Spielstätte nutzt?
  • es bis Anfang der 80er Jahre vor den Vorstellungen eine Modeschau gab, wo aktuelle Kollektionen der großen Modehäuser präsentiert wurden?
  • die analogen Projektoren (Philips DP70 mit den Seriennummern 2032 und 2038) seit Eröffnung die selben und nach wie vor in Betrieb sind?
  • im Saal des Kinos 383 Glühbirnen installiert sind?
  • das Gartenbaukino als einziges Kino Österreichs mit einer Cinerama-Leinwand ausgestattet war?
  • der Preis einer Kinokarte im Gartenbaukino bei Eröffnung 1960 zwischen 12 und 40 Schilling lag?

Bausteinaktion

Support your local cinema!Zur Erhaltung und Renovierung des Gartenbaukinos

Gartenbaukino zu kaufen

Alles was ein Gartenbaukino Herz begehrt gibt es jetzt hier in unserem Shop zu kaufen. Gartenbaukino zu kaufen

Philiale im Gartenbaukino

Buffet, Bar, Tanzpalast. Mit Nachspann und Filmkiosk. Täglich ab Kassabeginn bis nach der letzten Vorstellung. Philiale im Gartenbaukino

TOP