JAMES BOND. 60 JAHRE. 16 FILME.

OCTOPUSSY

3. August 2022

GB 1983
131 min, OV, 4K

Regie John Glen
Drehbuch George MacDonald Fraser, Richard Maibaum, Michael G. Wilson
Kamera Alan Hume
Schnitt Peter Davies, Henry Richardson
Musik John Barry
Darsteller Mit Roger Moore, Maud Adams, Steven Berkoff, Louis Jourdan, Kristina Wayborn, Tina Hudson

Termine

Sowjet-General Orlov will in der Bundesrepublik einen atomaren Sprengkopf zünden und die Katastrophe den Amerikanern in die Schuhe schieben. Als Folge - so sein Kalkül - würde die Friedensbewegung Auftrieb bekommen, Westeuropa zur nuklearwaffenfreien Zone und somit zur leichten Beute für die Sowjets werden.

Orlov arbeitet mit dem indischen, im afghanischen Exil lebenden Prinzen Kamal Khan zusammen, ihr Werkzeug für den geplanten Coup ist die schöne Zirkusbesitzerin Octopussy, die glaubt, in ihren Waggons einen geraubten Zarenschatz zu transportieren. Doch der wird ohne ihr Wissen zu gegebener Zeit durch etwas viel Gefährlicheres ersetzt...

Roger Moore wollte die Rolle des James Bond eigentlich nicht mehr spielen. Die Produzenten begannen mit der Suche nach einem neuen Darsteller, wobei Timothy Dalton und James Brolin im Gespräch waren. Es war ihnen jedoch wichtig, Moore wieder als Bond verpflichten zu können, da man nicht auf seine Zugkraft als Star verzichten wollte. Denn zur gleichen Zeit und in direkter Konkurrenz zu OCTOPUSSY entstand ein weiterer, "inoffizieller" Bondstreifen (NEVER SAY NEVER), in dem der Original-007 Sean Connery wieder den Helden mimte. Ausgangspunkt hierfür war ein heftiger Streit um die Drehbuchrechte an Ian Flemings Büchern. Roger Moore ließ sich schließlich überzeugen - vier Mio. Dollar und eine Beteiligung am Einspielergebnis waren wohl schlagkräftige Argumente...

Die Schwedin Maud Adams ist im Übrigen bislang die einzige Frau, die zweimal in die Rolle des Bondgirls schlüpfen durfte. Denn vor der Titelrolle in OCTOPUSSY trat sie bereits in THE MAN WITH THE GOLDEN GUN in Erscheinung. 

Verleih

Park Circus

wussten Sie dass ...

  • bei der Eröffnung im Dezember 1960 Kirk Douglas anwesend war?
  • das Kino anfangs 900 Sitzplätze hatte?
  • das Gartenbaukino mit 736 Sitzplätzen der größte Kinosaal Wiens ist?
  • das Kino seinen Namen der "k.k. Gartenbau-Gesellschaft" zu verdanken hat, in dessen Ringstraßen-Palais das alte Gartenbau-Kino 1919 errichtet wurde?
  • das Gartenbaukino als erstes Kino Österreichs 70mm spielen konnte?
  • das Kino seit Anfang 2016 wieder 70mm spielfähig ist?
  • die Viennale bereits seit 1973 das Gartenbaukino als Spielstätte nutzt?
  • es bis Anfang der 80er Jahre vor den Vorstellungen eine Modeschau gab, wo aktuelle Kollektionen der großen Modehäuser präsentiert wurden?
  • die analogen Projektoren (Philips DP70 mit den Seriennummern 2032 und 2038) seit Eröffnung die selben und nach wie vor in Betrieb sind?
  • im Saal des Kinos 383 Glühbirnen installiert sind?
  • das Gartenbaukino als einziges Kino Österreichs mit einer Cinerama-Leinwand ausgestattet war?
  • der Preis einer Kinokarte im Gartenbaukino bei Eröffnung 1960 zwischen 12 und 40 Schilling lag?

Gartenbaukino zu kaufen

Alles was ein Gartenbaukino Herz begehrt gibt es jetzt hier in unserem Shop zu kaufen. Gartenbaukino zu kaufen

#kinodenktweiter

Die Umwelt- und Nachhaltigkeits-Initiative des Gartenbaukinos.
Lesen Sie mehr...

TOP