Am 15. März 2022

HARD EIGHT

Ein Film von Paul Thomas Anderson

USA 1996
102 min, OV

Regie Paul Thomas Anderson
Drehbuch Paul Thomas Anderson
Kamera Robert Elswit
Schnitt Barbara Tulliver
Musik Jon Brion, Michael Penn
Darsteller Philip Baker Hall, John C. Reilly, Gwyneth Paltrow, Samuel L. Jackson

Termine

Weitere Filme von Paul Thomas Anderson

THE MASTER (2012) 
BOOGIE NIGHTS (1997)
PHANTOM THREAD (2017)  
INHERENT VICE (2014) 
MAGNOLIA (1999) 
THERE WILL BE BLOOD (2007)

Der junge Paul Thomas hatte ein Faible für das Glücksspiel; Gewinne daraus finanzierten wesentlich seinen Kurzfilm „Coffee & Cigarettes“. Dieser lief erfolgreich in Sundance, ein Angebot folgte, auf Basis von Elementen daraus sein Langfilmdebüt zu entwickeln. Taktisch klug bewegte sich Anderson dabei in einem Genrerahmen und in einem Themenfeld, von dem er viel verstand – dem Glücksspiel.

Ein erfahrener Gambler (Philip Baker Hall, dem „Hard Eight“ auf den Leib geschrieben wurde) führt einen eher simplen Amateur (John C. Reilly) in die Regeln der Branche ein - und agiert auch dann als Troubleshooter, als dieser sich auf eine unberechenbare Freundschaft mit einem „Security“-Mann (Samuel L. Jackson) und eine Liaison mit einer Kellnerin (Gwyneth Paltrow) einlässt. Die wenig glanzvolle Spielerstadt Reno in Nevada steuerte die markanten Statisten und die winterlich harsche Atmosphäre bei. Zu einer Hommage an ein kaltschnäuziges Milieu wird, was lange im Stadium eines Charakterdramas verweilt, um dann bei gegebenen Umständen in Action mit einer finalen großen Wendung umzuschlagen.

Anderson pokerte übrigens auch bei der Fertigstellung des ursprünglich SYDNEY betitelten Films, bestand auf einem Director’s Cut für die Veröffentlichung und organisierte mit seinen Darstellern die beträchtlichen Zusatzkosten – eine Hartnäckigkeit, die sich auszahlte, ihm branchenintern viel Respekt einbrachte. (Text: H.C. Leitich)

   

wussten Sie dass ...

  • bei der Eröffnung im Dezember 1960 Kirk Douglas anwesend war?
  • das Kino anfangs 900 Sitzplätze hatte?
  • das Gartenbaukino mit 736 Sitzplätzen der größte Kinosaal Wiens ist?
  • das Kino seinen Namen der "k.k. Gartenbau-Gesellschaft" zu verdanken hat, in dessen Ringstraßen-Palais das alte Gartenbau-Kino 1919 errichtet wurde?
  • das Gartenbaukino als erstes Kino Österreichs 70mm spielen konnte?
  • das Kino seit Anfang 2016 wieder 70mm spielfähig ist?
  • die Viennale bereits seit 1973 das Gartenbaukino als Spielstätte nutzt?
  • es bis Anfang der 80er Jahre vor den Vorstellungen eine Modeschau gab, wo aktuelle Kollektionen der großen Modehäuser präsentiert wurden?
  • die analogen Projektoren (Philips DP70 mit den Seriennummern 2032 und 2038) seit Eröffnung die selben und nach wie vor in Betrieb sind?
  • im Saal des Kinos 383 Glühbirnen installiert sind?
  • das Gartenbaukino als einziges Kino Österreichs mit einer Cinerama-Leinwand ausgestattet war?
  • der Preis einer Kinokarte im Gartenbaukino bei Eröffnung 1960 zwischen 12 und 40 Schilling lag?

Gartenbaukino zu kaufen

Alles was ein Gartenbaukino Herz begehrt gibt es jetzt hier in unserem Shop zu kaufen. Gartenbaukino zu kaufen

#kinodenktweiter

Die Umwelt- und Nachhaltigkeits-Initiative des Gartenbaukinos.
Lesen Sie mehr...

TOP