Jetzt im Gartenbaukino!

FRANK

Ein Film von Lenny Abrahamson

GB/IRL 2014
95 min, OmU, digital, cinemascope

Regie Lenny Abrahamson
Drehbuch Jon Ronson, Peter Straughan
Kamera James Mather
Schnitt Nathan Nugent
Ton Niall O'Sullivan, Steve Fagan
Musik Stephen Rennicks
Ausstattung Richard Bullock
Kostüm Suzie Harman
Darsteller Michael Fassbender, Domhnall Gleeson, Maggie Gyllenhaal, Scoot McNairy, Tess Harper

Termine

Jon, ein sensibler, junger Keyboardspieler stolpert eher zufällig in das Line-up einer experimentellen Indierock-Band mit dem unaussprechlichen Namen Soronprfbs. 

Dort bekommt er es mit dem enigmatischen Frontmann Frank zu tun, der sowohl auf der Bühne als auch privat einen riesigen Fiberglas-Schädel trägt und die Show mit der Kraft seines Willens dominiert. Das  postpsychedelische Happening, das nach Irrungen und Wirrungen in einer unerwarteten Erleuchtung mündet, entfaltet einen ganz eigenen, eigenartigen Zauber zwischen Mumblecore, Roadmovie und Éducation sentimentale. (Viennale)

 

Michael Fassbender spielt den Mann hinter der Maske hervorragend, und allein mit seiner verzerrten Stimme und Gestik schafft er den Kunstgriff, eine Figur zu formen, die den Zuschauer gleichzeitig neugierig und ratlos zurücklässt.

Die Figur des Frank lehnt sich an den Musiker Chris Sievey an, der in den 80er Jahren als Frank Sidebottom in der englischen Musikszene mit seiner übergroßen Pappmaché-Maske für Aufsehen sorgte. Auch Sievey trug sein markantes Outfit nicht nur auf der Bühne sondern auch privat. Das Charakterporträt FRANK ist somit eine durchwegs vielschichtige und seltsame Annäherung an den Musiker und seine Kunstfigur, die auch die schweren, dramatischen und tragischen Momente nicht ausspart. 

Pressestimmen

Wie ein Album, das aus B-Seiten und nie veröffentlichten Titeln besteht, das man zufällig entdeckt und immer wieder spielt.

New York Times

a weird, wonderful movie that dances to a different beat

The Guardian

Fassbender gives a finely textured performance both in and out of the head.

Sight & Sound

Verleih

Links

Trailer

Trailer ansehen

wussten Sie dass ...

  • bei der Eröffnung im Dezember 1960 Kirk Douglas anwesend war?
  • das Kino anfangs 900 Sitzplätze hatte?
  • das Gartenbaukino mit 736 Sitzplätzen der größte Kinosaal Wiens ist?
  • das Kino seinen Namen der "k.k. Gartenbau-Gesellschaft" zu verdanken hat, in dessen Ringstraßen-Palais das alte Gartenbau-Kino 1919 errichtet wurde?
  • das Gartenbaukino als erstes Kino Österreichs 70mm spielen konnte?
  • das Kino seit Anfang 2016 wieder 70mm spielfähig ist?
  • die Viennale bereits seit 1973 das Gartenbaukino als Spielstätte nutzt?
  • es bis Anfang der 80er Jahre vor den Vorstellungen eine Modeschau gab, wo aktuelle Kollektionen der großen Modehäuser präsentiert wurden?
  • die analogen Projektoren (Philips DP70 mit den Seriennummern 2032 und 2038) seit Eröffnung die selben und nach wie vor in Betrieb sind?
  • im Saal des Kinos 383 Glühbirnen installiert sind?
  • das Gartenbaukino als einziges Kino Österreichs mit einer Cinerama-Leinwand ausgestattet war?
  • der Preis einer Kinokarte im Gartenbaukino bei Eröffnung 1960 zwischen 12 und 40 Schilling lag?

Bausteinaktion

Support your local cinema!Zur Erhaltung und Renovierung des Gartenbaukinos

Gartenbaukino zu kaufen

Alles was ein Gartenbaukino Herz begehrt gibt es jetzt hier in unserem Shop zu kaufen. Gartenbaukino zu kaufen

Philiale im Gartenbaukino

Buffet, Bar, Tanzpalast. Mit Nachspann und Filmkiosk. Täglich ab Kassabeginn bis nach der letzten Vorstellung. Philiale im Gartenbaukino

TOP