Am 23. November um 20:00 Uhr

Filmakademie Wien: Eröffnung WERKSCHAU 2016

Mit Filmen von Jasmin Baumgartner, Albert Meisl und Paul Ploberger

Veranstalter

Termine

Zum zweiten Mal präsentiert die Filmakademie Wien an zwei Tagen das vielfältige Schaffen ihrer Studierenden auf großer Leinwand. Zur Eröffnung am 23. November um 20 Uhr im Gartenbaukino werden neben dem bereits mehrfach preisgekrönten Kurzspielfilm UNMENSCH von Jasmin Baumgartner zwei brandaktuelle Filme als Preview zu sehen sein: Albert Meisl bringt in seinem dramatisch-komischen Kurzspielfilm SCHULD & SÜHNE die beiden Musikwissenschaftler Szabo und Fitzthum auf der Suche nach einem wertvollen Bühnenkostüm in beinahe lebensbedrohliche Situationen, und in der Coming of Age-Kurzkomödie BIER & CALIPPO von Paul Ploberger muss sich Roland Düringer in der Rolle des besorgten Hippie-Vaters mit einer schwangeren Teeni-Tochter auseinandersetzen.

Zudem wird mit dem wieder entdeckten und digital aufbereiteten Archivfilm ALL ABOUT NOTHING (1969) von Peter Sämann der Auftakt zu 65 Jahre Filmakademie Wien gefeiert.

Tickets für die Eröffnung nur mit Anmeldung unter: filmakademie-werkschau(at)mdw.ac.at

 

Weiteres Programm am 24. November im Filmcasino:

Am 24. November steht das Filmcasino Wien ab 12 Uhr ganz im Zeichen des Filmnachwuchses. In insgesamt sechs Programmen werden sowohl aktuelle Filme von Studierenden als auch Archivfilme von ehemaligen Studierenden aus den Jahren 1956 bis 1984 präsentiert. Im Dokumentarfilmprogramm sind neben den preisgekrönten Filmen Holz Erde Fleisch von Sigmund Steiner und Schwerelos von Jannis Lenz auch die bildgewaltige „Stahl-Doku“ 1637°C von Mareike Müller zu sehen. Die filmische Vielfalt, die an der Filmakademie Wien entsteht, wird in den Kurzfilmprogrammen sowohl inhaltlich als auch formal widergespiegelt: Unter anderem werden die „Klassik-Musikvideos“ Der Arme Peter, Gretchen am Spinnrade und Gute Nacht gezeigt, die im Rahmen der ORF-Kooperation „Songbook – Klassisches Lied trifft Videoclip“ entstanden sind. Auch die Filme Fucking Drama, I feel like Dancing, Schuld & Sühne und Wartezeit, die für die „isa – Internationale Sommerakademie der mdw“ zum Thema DRAMA realisiert wurden,werden erstmals im Kino zu sehen sein. Lange Minuten an der Bushaltestelle, ziemlich schräge Kellertheater, nicht definierbare Tiere oder ein abhandengekommenes Bühnenkostüm – das Drama steckt oft im Detail!

Links

wussten Sie dass ...

  • bei der Eröffnung im Dezember 1960 Kirk Douglas anwesend war?
  • das Kino anfangs 900 Sitzplätze hatte?
  • das Gartenbaukino mit 736 Sitzplätzen der größte Kinosaal Wiens ist?
  • das Kino seinen Namen der "k.k. Gartenbau-Gesellschaft" zu verdanken hat, in dessen Ringstraßen-Palais das alte Gartenbau-Kino 1919 errichtet wurde?
  • das Gartenbaukino als erstes Kino Österreichs 70mm spielen konnte?
  • das Kino seit Anfang 2016 wieder 70mm spielfähig ist?
  • die Viennale bereits seit 1973 das Gartenbaukino als Spielstätte nutzt?
  • es bis Anfang der 80er Jahre vor den Vorstellungen eine Modeschau gab, wo aktuelle Kollektionen der großen Modehäuser präsentiert wurden?
  • die analogen Projektoren (Philips DP70 mit den Seriennummern 2032 und 2038) seit Eröffnung die selben und nach wie vor in Betrieb sind?
  • im Saal des Kinos 383 Glühbirnen installiert sind?
  • das Gartenbaukino als einziges Kino Österreichs mit einer Cinerama-Leinwand ausgestattet war?
  • der Preis einer Kinokarte im Gartenbaukino bei Eröffnung 1960 zwischen 12 und 40 Schilling lag?

Bausteinaktion

Support your local cinema!Zur Erhaltung und Renovierung des Gartenbaukinos

Gartenbaukino zu kaufen

Alles was ein Gartenbaukino Herz begehrt gibt es jetzt hier in unserem Shop zu kaufen. Gartenbaukino zu kaufen

Philiale im Gartenbaukino

Buffet, Bar, Tanzpalast. Mit Nachspann und Filmkiosk. Täglich ab Kassabeginn bis nach der letzten Vorstellung. Philiale im Gartenbaukino

TOP