am 12. Oktober 2021 um 19:00 Uhr im Gartenbaukino

MARKO FEINGOLD – EIN JÜDISCHES LEBEN

Special-Screening mit Gespräch zum Thema: "Neuer Antisemitismus"

Veranstalter Mauthausen Komitee Österreich; ZARA – Zivilcourage und Anti-Rassismusarbeit; Österreichische Hochschüler:innenschaft Wien; Gartenbaukino
Ticketpreis € 9,50 - Kartenvorverkauf ab Anfang Oktober

Termine

MARKO FEINGOLD - EIN JÜDISCHES LEBEN
Ö 2020, 114 min, dOF
Ein Film von Christian Krönes, Florian Weigensamer, Christian Kermer und Roland Schrotthofer

Dokumentiert werden die schicksalhaften Ereignisse und Wendungen im Leben von Marko Feingold sowie sein Überleben in der wohl dunkelsten Epoche der Geschichte. Marko Feingolds Erlebnisse in der NS-Diktatur bestimmten sein gesamtes Leben - von der Wahrnehmung der eigenen Biografie bis hin zur Wahrnehmung der Gegenwart.

"Elementar und kompromisslos" Cineuropa

Der Dokumentarfilm MARKO FEINGOLD – EIN JÜDISCHES LEBEN ist ein digitales Zeitdokument von außerordentlicher Relevanz zu einem der wichtigsten Zeitzeugen Österreichs, das die Erinnerungen für künftige Generationen eindrücklich festhält. Vor zwei Jahren verstarb Marko Feingold im Alter von 106 Jahren und damit einer der wichtigsten Zeitzeugen der Shoah. Marko Feingold überlebte vier Konzentrationslager und war trotz unzähliger an ihn gerichteten Hassnachrichten und Schmähbriefe eine unermüdliche Stimme gegen das Vergessen. Die unabdingbare Wichtigkeit, seine Geschichte weiterzutragen, ergibt sich nicht nur aus einer seiner Aussagen im Film: „Ich bin so lange nicht fertig, solange es Menschen gibt, die das, was mir passiert ist, leugnen.“

Shoah-Verharmlosungen, antisemitische Verschwörungstheorien, das Greifen von rechtsextremen Mechanismen sowie Radikalisierung haben gerade im letzten Jahr noch mehr zugenommen beziehungsweise sind sie nicht auch zuletzt durch Corona-Leugner:innen-Demos sichtbarer geworden: "Die Zahl der gemeldeten antisemitischen Übergriffe in Österreich hat sich im Vergleich zum vergangenen Jahr beinahe verdoppelt. Das zeigt die Bilanz der in der Israelitischen Kultusgemeinde (IKG) Wien eingerichteten Meldestelle des ersten Halbjahres." (Meldung vom 2.9.2021, orf.at -> tinyurl.com/orfikg)

Diesen Neuen Antisemitismus und auch die implizite Präsenz von deutlich rechsextremen Codes bei den Demos sowie die Gefahr für Journalist:innen, von diesen zu berichten beleuchten wir im Anschluss an das Filmscreening MARKO FEINGOLD – EIN JÜDISCHES LEBEN mit einem starken Podium.

Ablauf:
19:00 Uhr Filmbeginn MARKO FEINGOLD – EIN JÜDISCHES LEBEN direkt im Anschluss (ca. 21:30) Podiumsgespräch „Neuer Antisemitisums“

mit:
Michael Bonvalot, Journalist & Beobachter der Corona-Leugner:innen-Szene -> www.bonvalot.net

Caroline Kerschbaumer, Geschäftsführerin von ZARA – Zivilcourage und Anti-Rassismusarbeit -> www.zara.or.at

Avia Seeliger, freie Journalistin (Podcast „Chuzpe – jung und irgendwie jüdisch“) -> tinyurl.com/chuzpeikg

Natascha Strobl, Politikwissenschaftlerin & Autorin (zuletzt erschienen: Radikalisierter Konservatismus) -> www.natsanalysen.at

Moderation: Mirjam Unger, Filmemacherin (VIENNA’S LOST DAUGTHERS | MAIKÄFER, FLIEG!) -> www.mirjamunger.com 

wussten Sie dass ...

  • bei der Eröffnung im Dezember 1960 Kirk Douglas anwesend war?
  • das Kino anfangs 900 Sitzplätze hatte?
  • das Gartenbaukino mit 736 Sitzplätzen der größte Kinosaal Wiens ist?
  • das Kino seinen Namen der "k.k. Gartenbau-Gesellschaft" zu verdanken hat, in dessen Ringstraßen-Palais das alte Gartenbau-Kino 1919 errichtet wurde?
  • das Gartenbaukino als erstes Kino Österreichs 70mm spielen konnte?
  • das Kino seit Anfang 2016 wieder 70mm spielfähig ist?
  • die Viennale bereits seit 1973 das Gartenbaukino als Spielstätte nutzt?
  • es bis Anfang der 80er Jahre vor den Vorstellungen eine Modeschau gab, wo aktuelle Kollektionen der großen Modehäuser präsentiert wurden?
  • die analogen Projektoren (Philips DP70 mit den Seriennummern 2032 und 2038) seit Eröffnung die selben und nach wie vor in Betrieb sind?
  • im Saal des Kinos 383 Glühbirnen installiert sind?
  • das Gartenbaukino als einziges Kino Österreichs mit einer Cinerama-Leinwand ausgestattet war?
  • der Preis einer Kinokarte im Gartenbaukino bei Eröffnung 1960 zwischen 12 und 40 Schilling lag?

Gartenbaukino zu kaufen

Alles was ein Gartenbaukino Herz begehrt gibt es jetzt hier in unserem Shop zu kaufen. Gartenbaukino zu kaufen

#kinodenktweiter

Die Umwelt- und Nachhaltigkeits-Initiative des Gartenbaukinos.
Lesen Sie mehr...

TOP