KELTI

KELTI
Ein Film von Milica TomovićSerbien 2021106 min

Teil der Special Reihe WOMEN ON THE RUN

Furioses Fliehen im Film

Termine
Tickets kaufen Ticketes kaufen
Tickets

* Normalpreis € 10,50.-
* Kino von Welt Abos gültig
* nonstop Kinoabo gültig

Lana (Jasna Đuričić) feiert 1993 ihren 30. Geburtstag inmitten des politischen Chaos im ehemaligen Jugoslawien. Ihr Zuhause in Belgrad wird zum Schauplatz einer ausgelassenen Feier, während draußen die Welt zu zerfallen droht. Freunde und Familie kommen zusammen, um zu tanzen, zu trinken und für einen Moment die düstere Realität zu vergessen.

Der Film erscheint in seiner Struktur lose und fragmentarisch, doch genau darin liegt seine Stärke. Er spiegelt das Leben seiner Protagonist:innen wider, deren Existenz durch die politische Instabilität ebenso zerrissen ist wie die Erzählweise des Films. Lana versucht verzweifelt, ihre Beziehungen aufrechtzuerhalten und ihre Familie zu schützen, während sie gleichzeitig ihren eigenen Platz in einer Welt sucht, die sie kaum wiedererkennt.

Millennial-age Serbian filmmaker Milica Tomović grew up in this era of discontented limbo, and her frayed, funny, perceptive debut feature is vibrantly colored by that lived experience. Structured around the spiraling birthday celebrations of an eight-year-old girl and the tensions it teases out in her extended family, this is a cleverly grafted feat of personal-as-political filmmaking, fueled equally by nostalgia for innocence and a wryer sense of good riddance to bad times.
Variety

Kelti ist ein subtiler, aber kraftvoller Film, der das Leben im Belagerungszustand mit selten gesehener Authentizität einfängt. Es ist ein Zeugnis menschlicher Resilienz und ein ergreifendes Porträt einer Gesellschaft im Umbruch. Tomović gelingt es, das Politische persönlich zu machen und das Persönliche universell.

So wie Gloria gegen das organisierte Verbrechen kämpft und Thelma & Louise gegen die patriarchalen Strukturen rebellieren, so kämpfen die Figuren in Kelti gegen die Zerbrechlichkeit ihrer eigenen Welt und die allgegenwärtige Bedrohung durch die äußeren Umstände. Ein bewegender Film, der zeigt, dass der Kampf um Normalität oft der größte Akt des Widerstands ist.

'Die sind hier alle verrückt!' schreit die Mutter eines kleinen Partygasts, die nach kurzer Zeit vom Ort des Geschehens flüchtet. Majkas Bruder ergänzt später: 'Wir sind alle verrückt. Der Grund, warum ich verrückt bin, ist der Staat.' Diese beiden Aussagen umreißen schon äußerst prägnant die zwei Eckpfeiler, auf die sich KELTI im Großen und Ganzen stützt – Situationskomik und unterschwellige Kritik am politischen System.
uncut.at