25 Jahre monochrom Party | 22.3.

Premiere: GLOSSARY OF BROKEN DREAMS

Ein Film von Johannes Grenzfurthner

Veranstalter

Termine

Premiere: GLOSSARY OF BROKEN DREAMS nebst 25 Jahre monochrom Party 
22. März 2018 um 20:45

Ab 20:00 Uhr | Einlass - DJ Drehli Robnik.
Ab 20:45 | Filmscreening und Q&A.
Danach (bis in die Morgenstunden) 25 Jahre monochrom Party mit DJs Sebastian Brauneis und Chez Del.



Die Kunst/Theorie/Bastelneigungsgruppe monochrom wird 25 Jahre alt. Na prack! Das "Profil" nennt monochrom "legendär" und spricht von den "famos formlosen Spezialisten". Die Bande, so sagt der Radiosender FM4, seziere mit Wonne Gott und die Welt, speziell (Sub)kulturen und ihre schrulligen Vorlieben. Und sie würfen gerne Perlen vor die Säue und Säue vor die Perlen (Zitat vom ollen Dusini vom "Falter"). Wir nehmen dies zum Anlass das neue, von monochrom produzierte (polit-film-)nerdige Machwerk, zur Party-Premiere zu bringen.
 

   


GLOSSARY OF BROKEN DREAMS
ist Johannes Grenzfurthners "popkultureller Rundumschlag" (Diagonale). Alle reden von Freiheit! Privatsphäre! Identität! Sie palavern über Widerstand! Den Markt! Und die Linke! Aber Johannes kann all diese ignoranten und sachlich beleidigenden Kommentare im „Internet“ nicht mehr ertragen! Unterstützt vom Schriftsteller Ishan Raval erklärt und bewertet er die goldenen Kälber des politischen Diskurses aufs Neue - vielleicht um sie schließlich zu opfern. 

Grenzfurthners Essaydokumentarspielfilm nützt unterhaltsam alle ästhetischen Formen von Puppentheater über Pixelanimationen bis Anime - und macht dies mit einem stattlichen Cast an SchauspielerInnen und Voice-PerformerInnen: u.a. Amber Benson (Buffy the Vampire Slayer), Max Grodénchik (Star Trek: Deep Space 9), Robert Stachel und Peter Hörmanseder (maschek), Gerald Votava, Duscher&Gratzer, Jeff Ricketts, Katharina Stemberger, Stefanie Sargnagel, Jason Scott (textfiles.com), Stuart Freeman und Conny Lee (FM4), Alexander E. Fennon, Martin Auer...

   

wussten Sie dass ...

  • bei der Eröffnung im Dezember 1960 Kirk Douglas anwesend war?
  • das Kino anfangs 900 Sitzplätze hatte?
  • das Gartenbaukino mit 736 Sitzplätzen der größte Kinosaal Wiens ist?
  • das Kino seinen Namen der "k.k. Gartenbau-Gesellschaft" zu verdanken hat, in dessen Ringstraßen-Palais das alte Gartenbau-Kino 1919 errichtet wurde?
  • das Gartenbaukino als erstes Kino Österreichs 70mm spielen konnte?
  • das Kino seit Anfang 2016 wieder 70mm spielfähig ist?
  • die Viennale bereits seit 1973 das Gartenbaukino als Spielstätte nutzt?
  • es bis Anfang der 80er Jahre vor den Vorstellungen eine Modeschau gab, wo aktuelle Kollektionen der großen Modehäuser präsentiert wurden?
  • die analogen Projektoren (Philips DP70 mit den Seriennummern 2032 und 2038) seit Eröffnung die selben und nach wie vor in Betrieb sind?
  • im Saal des Kinos 383 Glühbirnen installiert sind?
  • das Gartenbaukino als einziges Kino Österreichs mit einer Cinerama-Leinwand ausgestattet war?
  • der Preis einer Kinokarte im Gartenbaukino bei Eröffnung 1960 zwischen 12 und 40 Schilling lag?

Bausteinaktion

Support your local cinema!Zur Erhaltung und Renovierung des Gartenbaukinos

Gartenbaukino zu kaufen

Alles was ein Gartenbaukino Herz begehrt gibt es jetzt hier in unserem Shop zu kaufen. Gartenbaukino zu kaufen

Philiale im Gartenbaukino

Buffet, Bar, Tanzpalast. Mit Nachspann und Filmkiosk. Täglich ab Kassabeginn bis nach der letzten Vorstellung. Philiale im Gartenbaukino

TOP