WERKSCHAU Guillermo del Toro

PAN'S LABYRINTH

Ein Film von Guillermo del Toro

E/Mexiko 2006
118 min, OmU

Regie Guillermo del Toro
Drehbuch Guillermo del Toro
Kamera Guillermo Navarro
Schnitt Bernat Vilaplana
Musik Javier Navarrete
Darsteller Sergi López, Maribel Verdú, Ivana Baquero, Doug Jones, Ariadna Gil, Álex Angulo

Termine

Die kleine Ofelia reist mit ihrer schwangeren Mutter zu einer alten Mühle in einem zauberhaften spanischen Wald: Dort hat ihr Stiefvater, der franquistische Hauptmann Vidal, einen Stützpunkt errichtet, um nach dem Ende des Spanischen Bürgerkriegs die letzten Reste der sich in dem unwegsamen Gelände versteckenden Partisanen auszumerzen. Ofelia flüchtet vor dem autoritären, gewalttätigen Regime der Wirklichkeit in eine nicht minder Angst einflößende Fantasiewelt. Eine Fee führt sie durch ein Labyrinth hinter der Mühle und direkt zum Versteck eines geheimnisvollen Faun: Die Kreatur eröffnet dem Mädchen, dass sie eigentlich eine Prinzessin ist. Aber um in ihr unterirdisches Königreich zurückkehren zu können, muss Ofelia drei Prüfungen absolvieren. 

EL LABERINTO DEL FAUNO ist spiritueller Nachfolger zu EL ESPINAZO DEL DIABLO: In beiden Filmen verzahnt Guillermo del Toro Wirklichkeit und Fantasie, allerdings ohne die Brutalität der jeweiligen Welt abzuschwächen oder zu romantisieren. Das Märchen ist hier kein Fluchtpunkt, sondern, wie der Regisseur immer wieder betont, ein Werkzeug, um die Realität zu entziffern. Mit drei Oscars ausgezeichnet, gilt EL LABERINTO DEL FAUNO als größter Wurf von Guillermo del Toro: Ein Erwachsenenmärchen ohne Happy End, visuell beeinflusst und angeleitet von Malern der späten Schwarzen Romantik und des frühen Symbolismus wie Odilon Redon oder Fernand Khnopff (im Besonderen dessen Gemälde “Der unheimliche Wald”) und dynamisiert von einer unbändigen Liebe zu Monstern und fantastischen Wesen, beweist sich del Toro auf der Höhe seiner Kunst. Mit dem “Pale Man” schafft der Mexikaner zudem eine der Furchterregendsten Kreaturen der jüngeren Vergangenheit, eine, die laut Aussage des Regisseurs sogar seinen Lieblingsautor Stephen King in Angst und Schrecken versetzt hat. Kurzum: EL LABERINTO DEL FAUNO ist ein Meisterwerk.

   

Pressestimmen

Beautiful and exhilarating. A fairy tale for grown ups. 

Chicago Sun Times  


This is a true fairy tale, and one of the finest fantasy pictures ever made. 

salon.com  


This is like no movie you've seen before, a haunting mixture of horror, history and fantasy that works simultaneously on every level. 

The Globe and Mail 

Trailer

Trailer ansehen

wussten Sie dass ...

  • bei der Eröffnung im Dezember 1960 Kirk Douglas anwesend war?
  • das Kino anfangs 900 Sitzplätze hatte?
  • das Gartenbaukino mit 736 Sitzplätzen der größte Kinosaal Wiens ist?
  • das Kino seinen Namen der "k.k. Gartenbau-Gesellschaft" zu verdanken hat, in dessen Ringstraßen-Palais das alte Gartenbau-Kino 1919 errichtet wurde?
  • das Gartenbaukino als erstes Kino Österreichs 70mm spielen konnte?
  • das Kino seit Anfang 2016 wieder 70mm spielfähig ist?
  • die Viennale bereits seit 1973 das Gartenbaukino als Spielstätte nutzt?
  • es bis Anfang der 80er Jahre vor den Vorstellungen eine Modeschau gab, wo aktuelle Kollektionen der großen Modehäuser präsentiert wurden?
  • die analogen Projektoren (Philips DP70 mit den Seriennummern 2032 und 2038) seit Eröffnung die selben und nach wie vor in Betrieb sind?
  • im Saal des Kinos 383 Glühbirnen installiert sind?
  • das Gartenbaukino als einziges Kino Österreichs mit einer Cinerama-Leinwand ausgestattet war?
  • der Preis einer Kinokarte im Gartenbaukino bei Eröffnung 1960 zwischen 12 und 40 Schilling lag?

Bausteinaktion

Support your local cinema!Zur Erhaltung und Renovierung des Gartenbaukinos

Gartenbaukino zu kaufen

Alles was ein Gartenbaukino Herz begehrt gibt es jetzt hier in unserem Shop zu kaufen. Gartenbaukino zu kaufen

Philiale im Gartenbaukino

Buffet, Bar, Tanzpalast. Mit Nachspann und Filmkiosk. Täglich ab Kassabeginn bis nach der letzten Vorstellung. Philiale im Gartenbaukino

TOP