LICHTSPIELE | 8. und 21. September 2019

WINNETOU UND SHATTERHAND IM TAL DER TOTEN

Ein Film von Harald Reinl

BRD/YUG/ITA 1968
89 min, DF

Regie Harald Reinl
Drehbuch Alex Berg und Harald Reinl nach Motiven von Karl May
Kamera Ernst W. Kalinke
Schnitt Hermann Haller
Musik Martin Böttcher
Darsteller Pierre Brice, Lex Barker, Karin Dor, Ralf Wolter, Eddi Arent, Rik Battaglia

Termine

 

 

TICKETS

Einheitspreis pro Ticket € 9,-
Familienticket ab 2 Personen je € 6,-

An ausgewählten Wochenenden zeigen wir Filme, die weder dezidierte “Kinderfilme” sind noch ausschließlich für Erwachsene gemacht wurden – Filme zum „zusammen Schauen“. Filme für abenteuerlustige Kinder und offenherzige Eltern. Filme, die am besten gemeinsam gesehen und wiedergesehen werden.

 

   

Winnetou. Eine ganze Generation von Kindern wollte so sein wie er, wollte mit ihm an das absolut Gute und Edelmütige im Menschen glauben. Das lag vielleicht sogar weniger an Karl Mays Büchern als an deren Verfilmungen, die durchwegs zu Kino-Erfolgen wurden und mit ihren Ausstrahlungen im Nachmittagsfernsehen das Cowboy-und-Indianer-Spielen der Kinder in den 60er- und 70er-Jahren nachhaltig prägten.

WINNETOU UND SHATTERHAND IM TAL DER TOTEN ist der letzte Film der Hit-Serie, in dem der Apachenhäuptling und sein weißer Blutsbruder Old Shatterhand noch einmal in den Kampf gegen Banditen ziehen – und nebenbei Frieden zwischen Bleichgesichtern und Indianern stiften wollen. Es geht um die Kriegskasse der Armee, einen integren Major, der ihres Diebstahls beschuldigt wird und um ruchlose Banditen, die – um an das Gold zu kommen – vor nichts zurückschrecken. Im mit giftigen Dämpfen gefüllten Tal des Todes kommt es zum alles entscheidenden Kampf zwischen Gut und Böse…


In Kooperation mit wienXtra ||| Morawa-Kunden erhalten bei den Lichtspiele-Filmen eine Ermäßigung von € 1,-

      

 

Pressestimmen

Harald Reinl, Erfinder des May-Film-Stils, versammelte für diese Winnetou-Spätlese alles, was in diesem Genre Rang und Namen hat, und die vermutlich letzte May-Show wurde überraschenderweise die beste.
Süddeutsche Zeitung

90 Minuten streckenweise sogar atemlose Spannung...
Film-Dienst

Verleih

CCC Film

wussten Sie dass ...

  • bei der Eröffnung im Dezember 1960 Kirk Douglas anwesend war?
  • das Kino anfangs 900 Sitzplätze hatte?
  • das Gartenbaukino mit 736 Sitzplätzen der größte Kinosaal Wiens ist?
  • das Kino seinen Namen der "k.k. Gartenbau-Gesellschaft" zu verdanken hat, in dessen Ringstraßen-Palais das alte Gartenbau-Kino 1919 errichtet wurde?
  • das Gartenbaukino als erstes Kino Österreichs 70mm spielen konnte?
  • das Kino seit Anfang 2016 wieder 70mm spielfähig ist?
  • die Viennale bereits seit 1973 das Gartenbaukino als Spielstätte nutzt?
  • es bis Anfang der 80er Jahre vor den Vorstellungen eine Modeschau gab, wo aktuelle Kollektionen der großen Modehäuser präsentiert wurden?
  • die analogen Projektoren (Philips DP70 mit den Seriennummern 2032 und 2038) seit Eröffnung die selben und nach wie vor in Betrieb sind?
  • im Saal des Kinos 383 Glühbirnen installiert sind?
  • das Gartenbaukino als einziges Kino Österreichs mit einer Cinerama-Leinwand ausgestattet war?
  • der Preis einer Kinokarte im Gartenbaukino bei Eröffnung 1960 zwischen 12 und 40 Schilling lag?

Bausteinaktion

Support your local cinema!Zur Erhaltung und Renovierung des Gartenbaukinos

Gartenbaukino zu kaufen

Alles was ein Gartenbaukino Herz begehrt gibt es jetzt hier in unserem Shop zu kaufen. Gartenbaukino zu kaufen

Philiale im Gartenbaukino

Buffet, Bar, Tanzpalast. Mit Nachspann und Filmkiosk. Täglich ab Kassabeginn bis nach der letzten Vorstellung. Philiale im Gartenbaukino

TOP