OSCARNACHT | 27.3.2022 um 18:00

TICK, TICK... BOOM!

Ein Film von Lin-Manuel Miranda

USA 2021
121 min, OmU

Regie Lin-Manuel Miranda
Drehbuch Steven Levenson nach dem Musical von Jonathan Larson
Kamera Alice Brooks
Schnitt Myron Kerstein, Andrew Weisblum
Musik Jonathan Larson
Darsteller Andrew Garfield, Alexandra Shipp, Vanessa Hudgens, Robin de Jesús, Joshua Henry, Judith Light

Termine

2 Oscar-Nominierungen: Bester Schauspieler (Andrew Garfield), Bester Schnitt

TICK, TICK... BOOM! ist die Adaption des autobiografischen Musicals von Jonathan Larson, der als Schöpfer von „Rent“ das Theater revolutionierte. 

Der Film spielt im Jahr 1990 und folgt Jon, einem jungen Theaterkomponisten, der knapp vor seinem 30. Geburtstag noch immer auf seinen Durchbruch wartet und sich so lange mit einem Aushilfsjob in einem Diner über Wasser hält. Nebenbei schreibt er an einem Stück, von dem er glaubt, dass es das Zeug zum nächsten großen amerikanischen Musical hat.

In seinem Privatleben ist er jedoch immer mehr Druck ausgesetzt, der auf ihn einstürzt. Während seine Freunde den kreativen Traum längst aufgegeben haben, hält er an seiner Vision fest. Doch hat er wirklich den richtigen Karrierepfad eingeschlagen? Während die Uhr unaufhörlich tickt, befindet sich Jon an einem Scheideweg und steht vor der Frage, mit der jeder rechnen muss: Was sollen wir mit der Zeit anfangen, die wir haben?
 

   

Pressestimmen

"TICK, TICK... BOOM! is a knockout, a movie musical that grabs hold of the viewer at the beginning and never lets go."
Detroit News

"A love letter to Broadway musicals and the artists who create them."
RogerEbert.com

"Larson's story comes to the screen as it should: blending fact and fiction, terrific music and self-effacing charm, with a spirit of innovation and love for the theater."
Newsday 

Trailer

Trailer ansehen

wussten Sie dass ...

  • bei der Eröffnung im Dezember 1960 Kirk Douglas anwesend war?
  • das Kino anfangs 900 Sitzplätze hatte?
  • das Gartenbaukino mit 736 Sitzplätzen der größte Kinosaal Wiens ist?
  • das Kino seinen Namen der "k.k. Gartenbau-Gesellschaft" zu verdanken hat, in dessen Ringstraßen-Palais das alte Gartenbau-Kino 1919 errichtet wurde?
  • das Gartenbaukino als erstes Kino Österreichs 70mm spielen konnte?
  • das Kino seit Anfang 2016 wieder 70mm spielfähig ist?
  • die Viennale bereits seit 1973 das Gartenbaukino als Spielstätte nutzt?
  • es bis Anfang der 80er Jahre vor den Vorstellungen eine Modeschau gab, wo aktuelle Kollektionen der großen Modehäuser präsentiert wurden?
  • die analogen Projektoren (Philips DP70 mit den Seriennummern 2032 und 2038) seit Eröffnung die selben und nach wie vor in Betrieb sind?
  • im Saal des Kinos 383 Glühbirnen installiert sind?
  • das Gartenbaukino als einziges Kino Österreichs mit einer Cinerama-Leinwand ausgestattet war?
  • der Preis einer Kinokarte im Gartenbaukino bei Eröffnung 1960 zwischen 12 und 40 Schilling lag?

Gartenbaukino zu kaufen

Alles was ein Gartenbaukino Herz begehrt gibt es jetzt hier in unserem Shop zu kaufen. Gartenbaukino zu kaufen

#kinodenktweiter

Die Umwelt- und Nachhaltigkeits-Initiative des Gartenbaukinos.
Lesen Sie mehr...

TOP