Oscarnacht | 9.2. um 12:00

THE IRISHMAN

Ein Film von Martin Scorsese

USA 2019
210 min, OmU

Regie Martin Scorsese
Drehbuch Steven Zaillian
Kamera Rodrigo Prieto
Schnitt Thelma Schoonmaker
Musik Seann Sara Sella
Darsteller Mit Robert De Niro, Al Pacino, Joe Pesci, Ray Romano, Bobby Cannavale, Harvey Keitel, Anna Paquin, Stephen Graham, Kathrine Narducci, Domenick Lombardozzi, Gary Basaraba

Termine

10 Nominierungen: Bester Film, Beste Regie, Bester Nebendarsteller (Al Pacino), Bester Nebendarsteller (Joe Pesci), Beste Kamera, Bester Schnitt, Bestes adaptiertes Drehbuch, Beste visuelle Effekte, Bestes Kostümdesign, Bestes Szenenbild
 

Mit „The Irishman“ erzählt Martin Scorsese die wahre Geschichte des Mafia-Killers Frank Sheeran und dessen Beteiligung an einem der größten ungeklärten Kriminalfälle der amerikanischen Historie: das plötzliche Verschwinden des mächtigen Gewerkschaftsführers Jimmy Hoffa.

Für die Verfilmung des True-Crime-Romans ‘I Heard You Paint Houses’ von Charles Brandt bringt Scorese wieder Robert DeNiro, Al Pacino und Joe Pesci zusammen vor die Kamera und liefert spannungsgeladene dreieinhalb Stunden.
 

   

“Ich höre, du streichst Häuser.” Diesen Satz hört Frank “the Irishman” Sheeran oft, doch die Farbe, von der hier die Rede ist, ist Blut. Es ist dieser Satz, mit dem in Mafiakreisen die Ermordung von Feinden in Auftrag gegeben wird ist. Mit diesem Satz nimmt auch Jimmy Hoffa erstmals Kontakt zu ihm auf. In der Folge entwickelt sich zwischen den beiden nicht nur eine professionelle Partnerschaft, sondern auch eine Freundschaft. Seine Effektivität, die 25 Gangstern das Leben kostet, lässt Frank Sheeran schnell zur Legende werden, die ihn trotz seiner irischen Abstammung bis an die Spitze der italienischen Mafia-Familie von Russell Bufalino aufsteigen lässt. Als sein Boss eines Tages die Beseitigung von Hoffa in Auftrag gibt, wird seine Loyalität vor eine schwere Prüfung gestellt.
 

   

Pressestimmen

"It runs a minute shy of three and a half hours, and I wouldn't wish it any shorter."
New Yorker

"With THE IRISHMAN, Scorsese proves he's more alive than ever."
Indie Wire

"Martin Scorsese’s masterful THE IRISHMAN is a moving portrait of betrayal and regret."
Time Magazine

wussten Sie dass ...

  • bei der Eröffnung im Dezember 1960 Kirk Douglas anwesend war?
  • das Kino anfangs 900 Sitzplätze hatte?
  • das Gartenbaukino mit 736 Sitzplätzen der größte Kinosaal Wiens ist?
  • das Kino seinen Namen der "k.k. Gartenbau-Gesellschaft" zu verdanken hat, in dessen Ringstraßen-Palais das alte Gartenbau-Kino 1919 errichtet wurde?
  • das Gartenbaukino als erstes Kino Österreichs 70mm spielen konnte?
  • das Kino seit Anfang 2016 wieder 70mm spielfähig ist?
  • die Viennale bereits seit 1973 das Gartenbaukino als Spielstätte nutzt?
  • es bis Anfang der 80er Jahre vor den Vorstellungen eine Modeschau gab, wo aktuelle Kollektionen der großen Modehäuser präsentiert wurden?
  • die analogen Projektoren (Philips DP70 mit den Seriennummern 2032 und 2038) seit Eröffnung die selben und nach wie vor in Betrieb sind?
  • im Saal des Kinos 383 Glühbirnen installiert sind?
  • das Gartenbaukino als einziges Kino Österreichs mit einer Cinerama-Leinwand ausgestattet war?
  • der Preis einer Kinokarte im Gartenbaukino bei Eröffnung 1960 zwischen 12 und 40 Schilling lag?

Gartenbaukino zu kaufen

Alles was ein Gartenbaukino Herz begehrt gibt es jetzt hier in unserem Shop zu kaufen. Gartenbaukino zu kaufen

#kinodenktweiter

Die Umwelt- und Nachhaltigkeits-Initiative des Gartenbaukinos.
Lesen Sie mehr...

TOP