A Tribute to Kirk Douglas

THE FURY

Ein Film von Brian De Palma

USA 1978
118 min, OV, 35mm

Regie Brian De Palma
Drehbuch John Farris
Kamera Richard H. Kline
Schnitt Paul Hirsch
Musik John Williams
Darsteller Kirk Douglas, John Cassavetes, Carrie Snodgress, Charles Durning, Amy Irving, Andrew Stevens, Rutanya Alda

Termine

In diesem actiongeladenen Thriller geht es um zwei Jugendliche, die übernatürliche Kräfte besitzen. Eine Geheimorganisation innerhalb der CIA arbeitet daran, diese übersinnlichen Kräfte in kontrollierbare Bahnen zu lenken und sie so als Waffe gegen die Russen einsetzen zu können. Die psychischen und Drogen-Experimente, die mit ihnen veranstaltet werden, machen sie allerdings auch zu labilen Subjekten, die völlig ausrasten können. Und wenn sie das tun, gibt's Probleme.

Auf Basis dieser Ausgangslage spielt Kirk Douglas den Ex-CIA-Agenten Peter Sandza, dessen übersinnlich veranlagter Sohn Robin von besagter Geheimorganisation entführt wird. Auf der Suche nach Robin erhält Peter Hilfe von der ebenfalls übernatürlich begabten Gillian, die er im Zuge der Entwicklungen aber ebenfalls aus den Fängen der Organisation retten muss. Bis zum äußerst explosiven Ende gönnt De Palma, der wohl immer am besten ist, wenn es wirklich bizarr wird wie hier, den ZuschauerInnen kaum eine Ruhepause, der Film hat keinen langweiligen Moment.

Wie formulierte es Roger Ebert mit Humor: "I'm not quite sure it makes a lot of sense, but that's the sort of criticism you only make after it's over. During the movie, too much else is happening." Und dann, ja dann explodiert John Cassavetes in einer legendären Szene von innen heraus...

   

Pressestimmen

THE FURY is a stylish entertainment, fast-paced, and acted with great energy.

Roger Ebert, Chicago Sun-Times

An often overlooked De Palma effort. A highly entertaining supernatural thriller with a number of visually stunning set pieces and an unforgettably explosive finish.

Chuck O'Leary, Fantastica Daily

Gripping, goofy, gonzo cinema, among the best of its kind.

Henry Stewart, Brooklyn Magazine 

Trailer

Trailer ansehen

wussten Sie dass ...

  • bei der Eröffnung im Dezember 1960 Kirk Douglas anwesend war?
  • das Kino anfangs 900 Sitzplätze hatte?
  • das Gartenbaukino mit 736 Sitzplätzen der größte Kinosaal Wiens ist?
  • das Kino seinen Namen der "k.k. Gartenbau-Gesellschaft" zu verdanken hat, in dessen Ringstraßen-Palais das alte Gartenbau-Kino 1919 errichtet wurde?
  • das Gartenbaukino als erstes Kino Österreichs 70mm spielen konnte?
  • das Kino seit Anfang 2016 wieder 70mm spielfähig ist?
  • die Viennale bereits seit 1973 das Gartenbaukino als Spielstätte nutzt?
  • es bis Anfang der 80er Jahre vor den Vorstellungen eine Modeschau gab, wo aktuelle Kollektionen der großen Modehäuser präsentiert wurden?
  • die analogen Projektoren (Philips DP70 mit den Seriennummern 2032 und 2038) seit Eröffnung die selben und nach wie vor in Betrieb sind?
  • im Saal des Kinos 383 Glühbirnen installiert sind?
  • das Gartenbaukino als einziges Kino Österreichs mit einer Cinerama-Leinwand ausgestattet war?
  • der Preis einer Kinokarte im Gartenbaukino bei Eröffnung 1960 zwischen 12 und 40 Schilling lag?

Bausteinaktion

Support your local cinema!Zur Erhaltung und Renovierung des Gartenbaukinos

Gartenbaukino zu kaufen

Alles was ein Gartenbaukino Herz begehrt gibt es jetzt hier in unserem Shop zu kaufen. Gartenbaukino zu kaufen

Philiale im Gartenbaukino

Buffet, Bar, Tanzpalast. Mit Nachspann und Filmkiosk. Täglich ab Kassabeginn bis nach der letzten Vorstellung. Philiale im Gartenbaukino

TOP