Jetzt exklusiv im Gartenbaukino!

THE FORBIDDEN ROOM

Ein Film von Guy Maddin und Evan Johnson

Kanada 2015
120 min, OmU

Regie Guy Maddin & Evan Johnson
Drehbuch Guy Maddin, Evan Johnson, Robert Kotyk
Kamera Stephanie Weber-Biron, Ben Kasulke
Schnitt John Gurdebeke
Darsteller Roy Dupius, Clara Furey, Louis Negin, Mathieu Amalric, Charlotte Rampling, Geraldine Chaplin, Maria de Medeiros, Jacques Nolot, Udo Kier

Termine

Guy Maddins in Ko-Regie mit Evan Johnson entstandener, entfesseltester, anarchischster Film gleicht einem nicht enden wollenden, scheinbar chaotischen, aber doch stets bedeutungsvollen, erotisch-klaustrophobischen Traum, in dem Handlung, Charaktere und Orte einander ständig rätselhaft überlagern.

Ein U-Boot in Seenot; ein Holzfäller, der der Bootsbesatzung auf mysteriöse Weise erscheint - war er nicht gerade noch dabei, die schöne Margo in den dunklen Wäldern von Holstein-Schleswig aus den Klauen der Roten Wölfe zu befreien? Ein Neurochirurg, der tief in das Hirn eines manischen Patienten greift; ein Mörder, der sich als das Opfer der eigenen Tat ausgibt; eine traumatisierte junge Frau "on the Deutsch-Kolumbianisch Express somewhere between Berlin and Bogota"; verführerische Skelette, kollidierende Zeppeline und eine heiße Badewanne, die all das ausgelöst zu haben scheint.

Wie die ineinandergreifenden Arme eines Spiralnebels sind die zahllosen fantastischen Handlungsstränge angelegt, allesamt inspiriert von realen, eingebildeten und fotografischen Erinnerungen an verschollene Filme der Stummfilmzeit, denen auch die Ästhetik halbzerstörter viragierter Filmkopien fabelhaft huldigt.

   


Statement des Regisseurs

Ruhe bewahren!

Wir haben einfach zu viele Geschichten in unseren Köpfen, so viele, dass wir das Gefühl haben, unsere Hirne könnten explodieren. Mit diesem Film wollen wir eine kontrollierte Umgebung schaffen, ein ausgearbeitetes narratives Netz aus unterirdischen Schleusen, Fallen, Kammern, Rohren, Entwässerungskanälen und Höhlen, in denen sämtliche vergangenen, gegenwärtigen und künftigen Filme, die wir im Kopf haben, auf sichere Weise spuken mögen! Wo niemand von dem spektakulären Technicolor-Process-No-2-Chaos, das wir auf der Leinwand anrichten, verletzt werden wird, weil wir wissen, dass alles mit dem Abspann wieder verschwinden wird. Also Ruhe bewahren und entspannt zuschauen!

Guy Maddin

   

Pressestimmen

Retrorausch der Sinne - THE FORBIDDEN ROOM ist wunderschön und nicht zu verstehen. Doch wer fragt nach Stringenz und Spannung, wenn es so Unglaubliches zu sehen gibt. Das ist Kunstfilm, das ist L’art pour l’art, aber mit dem entscheidenden Quäntchen Selbstironie.

Der Tagesspiegel

A crowning masterpiece.

Cinema Scope

Has more ideas in ten minutes than most filmmakers have in their entire oeuvres.

Sight & Sound

Eine der am seltsamsten schillernden Filmperlen des Festivals…

artechock (zur Berlinale 2015)

Ein Film, der zuckt und bebt und glüht: Guy Maddins THE FORBIDDEN ROOM ist ganz verliebt in die Poesie und Mystik des frühen Hollywood-Tonfilms.

perlentaucher.de

Mit seinen experimentell-surrealen, dabei stets sehr persönlichen Filmen um erotische Träume, dominante Mütter und tief verborgene Wünsche gehört der Kanadier Guy Maddin zu den originellsten Regisseuren unserer Tage.

tip.de

Perhaps no one captures the surreal, narcoleptic madness of our unconscious mind quite like Maddin.

Indiewire

Ein herrlich-schräger Traum und gleichzeitig der zugänglichste Film des Kanadiers.

kinozeit.de

Hilarious, absurd, and lots of fun throughout its 130 minutes, The Forbidden Room is a cinephile’s wettest dream.

artforum

   

Verleih

Trailer

Trailer ansehen

wussten Sie dass ...

  • bei der Eröffnung im Dezember 1960 Kirk Douglas anwesend war?
  • das Kino anfangs 900 Sitzplätze hatte?
  • das Gartenbaukino mit 736 Sitzplätzen der größte Kinosaal Wiens ist?
  • das Kino seinen Namen der "k.k. Gartenbau-Gesellschaft" zu verdanken hat, in dessen Ringstraßen-Palais das alte Gartenbau-Kino 1919 errichtet wurde?
  • das Gartenbaukino als erstes Kino Österreichs 70mm spielen konnte?
  • das Kino seit Anfang 2016 wieder 70mm spielfähig ist?
  • die Viennale bereits seit 1973 das Gartenbaukino als Spielstätte nutzt?
  • es bis Anfang der 80er Jahre vor den Vorstellungen eine Modeschau gab, wo aktuelle Kollektionen der großen Modehäuser präsentiert wurden?
  • die analogen Projektoren (Philips DP70 mit den Seriennummern 2032 und 2038) seit Eröffnung die selben und nach wie vor in Betrieb sind?
  • im Saal des Kinos 383 Glühbirnen installiert sind?
  • das Gartenbaukino als einziges Kino Österreichs mit einer Cinerama-Leinwand ausgestattet war?
  • der Preis einer Kinokarte im Gartenbaukino bei Eröffnung 1960 zwischen 12 und 40 Schilling lag?

Bausteinaktion

Support your local cinema!Zur Erhaltung und Renovierung des Gartenbaukinos

Gartenbaukino zu kaufen

Alles was ein Gartenbaukino Herz begehrt gibt es jetzt hier in unserem Shop zu kaufen. Gartenbaukino zu kaufen

Philiale im Gartenbaukino

Buffet, Bar, Tanzpalast. Mit Nachspann und Filmkiosk. Täglich ab Kassabeginn bis nach der letzten Vorstellung. Philiale im Gartenbaukino

TOP