SCHINKEN-Film | 29. Mai 2022

THE ANDROMEDA STRAIN

Ein Film von Robert Wise

USA 1971
131 min, OV

Regie Robert Wise
Drehbuch Nelson Gidding nach dem gleichnamigen Roman von Michael Crichton
Kamera Richard H. Kline
Schnitt Stuart Gilmore, John W. Holmes
Musik Gil Mellé
Darsteller Arthur Hill, James Olson, Kate Reid, David Wayne, Paula Kelly, George Mitchell

Termine

Im Rahmen der SCHINKEN-Filmreihe entstauben wir Klassiker, die ihren fixen Platz in der Filmhistorie zwar längst innehaben, aber kaum im Kino zu erleben sind. Wir geben ihnen eine würdige Präsenz - auf der großen Leinwand des Gartenbaukinos.

In der Wüste von New Mexico stürzt eine zur Erde zurückkehrende Sonde des US-Militärs ab. In einem nahegelegenen Ort kommt es daraufhin zu einer Katastrophe. Alle Bewohner sterben einen mysteriösen Tod - u.a. ist bei allen Leichen das Blut vollständig geronnen. Einzig ein Alkoholiker und ein Säugling überleben das Massensterben.

Ein Team von Wissenschaftlern unter Führung von Dr. Jeremy Stone untersucht die Vorkommnisse daraufhin in einem abgeriegelten und streng geheimen Forschungslabor. Schnell finden sie heraus, dass mit der abgestürzten Raumsonde auch eine tödliche außerirdische Lebensform ihren Weg auf die Erde gefunden hat. Dr. Stone setzt daraufhin alles daran, Gegenmaßnahmen einzuleiten, doch der Organismus mutiert und droht bald zu einer Gefahr für die ganze Menschheit zu werden. 

Vieles an THE ANDROMEDA STRAIN war neu zu seiner Zeit – der erste Film, der eine Computersimulation verwendete (ein 3-D-Gittermodell des unterirdischen Labors), viele Spezialeffekte wurden hier erstmals ausprobiert. Diese stammen im Übrigen von keinem Geringeren als Douglas Trumbull (selbst Regisseur von SILENT RUNNING), der sich durch seine Mitarbeit bei 2001: A SPACE ODYSSEY und später bei CLOSE ENCOUNTERS OF THE THIRD KIND und BLADE RUNNER verdient gemacht hat. 

THE ANDROMEDA STRAIN ist die Verfilmung eines Romans von Michael Crichton, die sich auch überwiegend eng an diese Vorlage hält.

Wir bitten um Verständnis, dass es vorerst noch keine Schinken/Käse-Buffets zu den SCHINKEN-Filmen gibt.

   

Pressestimmen

"A real spellbinder."
Daily Telegraph

"Splendid entertainment that will get you worried about whether they'll be able to contain that strange blob of alien green crystal."
Chicago Sun-Times

"Wise (and Crichton) concoct the most absorbing, riveting take on science fiction tempered with science fact."
Empire Magazine

Trailer

Trailer ansehen

wussten Sie dass ...

  • bei der Eröffnung im Dezember 1960 Kirk Douglas anwesend war?
  • das Kino anfangs 900 Sitzplätze hatte?
  • das Gartenbaukino mit 736 Sitzplätzen der größte Kinosaal Wiens ist?
  • das Kino seinen Namen der "k.k. Gartenbau-Gesellschaft" zu verdanken hat, in dessen Ringstraßen-Palais das alte Gartenbau-Kino 1919 errichtet wurde?
  • das Gartenbaukino als erstes Kino Österreichs 70mm spielen konnte?
  • das Kino seit Anfang 2016 wieder 70mm spielfähig ist?
  • die Viennale bereits seit 1973 das Gartenbaukino als Spielstätte nutzt?
  • es bis Anfang der 80er Jahre vor den Vorstellungen eine Modeschau gab, wo aktuelle Kollektionen der großen Modehäuser präsentiert wurden?
  • die analogen Projektoren (Philips DP70 mit den Seriennummern 2032 und 2038) seit Eröffnung die selben und nach wie vor in Betrieb sind?
  • im Saal des Kinos 383 Glühbirnen installiert sind?
  • das Gartenbaukino als einziges Kino Österreichs mit einer Cinerama-Leinwand ausgestattet war?
  • der Preis einer Kinokarte im Gartenbaukino bei Eröffnung 1960 zwischen 12 und 40 Schilling lag?

Gartenbaukino zu kaufen

Alles was ein Gartenbaukino Herz begehrt gibt es jetzt hier in unserem Shop zu kaufen. Gartenbaukino zu kaufen

#kinodenktweiter

Die Umwelt- und Nachhaltigkeits-Initiative des Gartenbaukinos.
Lesen Sie mehr...

TOP