Am 15. und 19. Mai 2022

STAR 80

Ein Film von Bob Fosse

USA 1983
103 min, OV, 35mm

Regie Bob Fosse
Drehbuch Bob Fosse nach "Death of a Playmate" von Teresa Carpenter
Kamera Sven Nykvist
Schnitt Alan Heim
Musik Ralph Burns
Darsteller Mariel Hemingway, Eric Roberts, Cliff Robertson, Carroll Baker

Termine

Paul Snider ist ein narzisstischer Kleinkrimineller, der sich für einen Frauenheld hält. Als er auf die naive Highschool-Schönheit Dorothy Stratten stößt, erkennt er, dass sie das Zeug zum Star hat. Er umgarnt sie mit seinem Charme und wird ihr Manager und Ehemann. Unter seiner Führung wird Dorothy als Playboy-Playmate berühmt. Als sie einflussreichere Männer kennenlernt, eine Affäre mit einem Regisseur beginnt und eine ernsthafte Schauspielkarriere anstrebt, flammt Pauls krankhafte Eifersucht auf. Als Dorothy darauf besteht, sich von Paul zu trennen, kommt es zur Tragödie...

STAR 80 beruht auf der wahren Geschichte eines jungen kanadischen Playmates, das Drehbuch basiert auf einem mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichneten Artikel darüber in "The Village Voice". Dem Fosse-Biographen Sam Wasson zufolge interessierte Fosse der Stoff, weil er zwei Verbindungen sah: In der jungen Stratten sah Fosse sein unschuldigeres Ich; in dem besessenen, gewalttätigen Snider, der Stratten formte, als wäre sie sein Eigentum, sah Fosse mit Schrecken genauso sich selbst. Dieser Konflikt und diese Selbsterkenntnis machen STAR 80 zu einem so aufschlussreichen, persönlichen und beunruhigenden Film.

   

Pressestimmen

"It captivates with every frame. Fosse wants to guide viewers into Hollywoods seedy underside."
Queerty

"Bob Fosse, who delivered a razzle-dazzle like no other director, couldn't help but convey with a horrifying verisimilitude the darkest side of the glamorous life he cherished."
Spectrum Culture

"A truly disturbing performance by Eric Roberts."
Lawrence Journal-World

Trailer

Trailer ansehen

wussten Sie dass ...

  • bei der Eröffnung im Dezember 1960 Kirk Douglas anwesend war?
  • das Kino anfangs 900 Sitzplätze hatte?
  • das Gartenbaukino mit 736 Sitzplätzen der größte Kinosaal Wiens ist?
  • das Kino seinen Namen der "k.k. Gartenbau-Gesellschaft" zu verdanken hat, in dessen Ringstraßen-Palais das alte Gartenbau-Kino 1919 errichtet wurde?
  • das Gartenbaukino als erstes Kino Österreichs 70mm spielen konnte?
  • das Kino seit Anfang 2016 wieder 70mm spielfähig ist?
  • die Viennale bereits seit 1973 das Gartenbaukino als Spielstätte nutzt?
  • es bis Anfang der 80er Jahre vor den Vorstellungen eine Modeschau gab, wo aktuelle Kollektionen der großen Modehäuser präsentiert wurden?
  • die analogen Projektoren (Philips DP70 mit den Seriennummern 2032 und 2038) seit Eröffnung die selben und nach wie vor in Betrieb sind?
  • im Saal des Kinos 383 Glühbirnen installiert sind?
  • das Gartenbaukino als einziges Kino Österreichs mit einer Cinerama-Leinwand ausgestattet war?
  • der Preis einer Kinokarte im Gartenbaukino bei Eröffnung 1960 zwischen 12 und 40 Schilling lag?

Gartenbaukino zu kaufen

Alles was ein Gartenbaukino Herz begehrt gibt es jetzt hier in unserem Shop zu kaufen. Gartenbaukino zu kaufen

#kinodenktweiter

Die Umwelt- und Nachhaltigkeits-Initiative des Gartenbaukinos.
Lesen Sie mehr...

TOP