Am 10.9. um 21:00 (in 3D) und 23:00 (2D)!

NICK CAVE & THE BAD SEEDS

ONE MORE TIME WITH FEELING

Veranstalter

Termine

Aktuelle Ticket-Info

Die Vorstellung am Donnerstag, 8. September um 21:00 ist ausverkauft. Restkarten gibt es nur mehr an der Abendkassa ab 20:00!

Wegen der großen Nachfrage haben wir eine weitere Vorführung des Films in der 2D-Version am Samstag, 10. September um 23:00 angesetzt. Reservierung möglich über den Ticket-Link auf dieser Seite, per Mail an kino(at)gartenbaukino.at oder per Telefon: 01 512 2354.

Für die Vorführung der 3D-Fassung am Samstag, 10. September um 21:00 gibt es im Moment nur noch einige wenige Tickets.

***************

Es wird die allererste Möglichkeit sein, Songs vom neuen Nick Cave & The Bad Seeds-Album "Skeleton Tree" zu hören. Der Film ONE MORE TIME WITH FEELING gibt am Vorabend der weltweiten Veröffentlichung einen exklusiven Vorgeschmack auf das 16. Studioalbum der Band.

Regisseuer Andrew Dominik (Chopper, The Assassination of Jesse James by the Coward Robert Ford, Killing Them Softly) hatte ONE MORE TIME WITH FEELING als Performance-Film konzipiert. Der tragische Tod eines Sohnes von Nick Cave in dieser Zeit hat die Arbeiten an dem Film allerdings grundlegend verändert. Es gibt nun nicht nur Darbietungen der neuen Songs, sondern auch Interviews, überraschende Momentaufnahmen und Improvisationen zu sehen.

 

NICK CAVE & THE BAD SEEDS - ONE MORE TIME WITH FEELING

Der Film zum neuen Album "Skeleton Tree" am Tag vor dessen Veröffentlichung |
Am 8. September 2016 um 21:00
Im Anschluss an den Film: Musik & Party im Foyer

Tickets: 13 Euro Einheitspreis
Vorverkauf über das Gartenbaukino und bei ntry.
Über das Gartenbaukino reservierte Karten müssen innerhalb einer Woche abgeholt werden.

 

 

ZUSATZVORSTELLUNG in 3D!

Am 10. September um 21:00 zeigt das Gartenbaukino den Film nochmals in der 3D Fassung.
Hierfür gibt es nur ein limitiertes Ticketkontingent das nur im Kino erhältlich ist!

Statement des Regisseurs:

"When Nick approached me about making a film around the recording and performing of the new Bad Seeds album, I’d been seeing quite a lot of him as we rallied around him and his family at the time of his son’s death. My immediate response was “Why do you want to do this?” Nick told me that he had some things he needed to say, but he didn’t know who to say them to. The idea of a traditional interview, he said, was simply unfeasible but that he felt a need to let the people who cared about his music understand the basic state of things. It seemed to me that he was trapped somewhere and just needed to do something – anything – to at least give the impression of forward movement.

I took the record away and listened to it trying to work out a way into the whole thing. In the end I agreed to do it if I could shoot it in black-and-white and 3D. Nick’s response was, “I fucking hate 3D” or something like that. I showed him old black and white photos viewed through a stereopticon from the 50s. I told him I wanted to make a film where these sorts of photos came slowly to life. I felt that the stark black-and-white and the haunted drama of these 3D images perfectly addressed the disembodied sound of the record and the weird sense of paralysis that Nick seemed to exist in at the time.

To achieve this effect we built a special camera, a massive, lumbering piece of equipment that’s almost comic lack of mobility added to the eerie drift of the film itself. No one has ever seen a 3D black-and-white non-animated feature film in modern times – for as far as I know, no such thing exists. It is both modern and from a distant age – much like the Nick Cave & the Bad Seeds’ new record, Skeleton Tree, actually.

Nick came to Los Angeles and watched the film. His response was obviously conflicted. How could it not be? In the end he said, “leave it as it is” – which we did. He said that it was obviously “made with love” – which it was and finally, “to make sure they see it in 3D”.”

Andrew Dominik

Links

wussten Sie dass ...

  • bei der Eröffnung im Dezember 1960 Kirk Douglas anwesend war?
  • das Kino anfangs 900 Sitzplätze hatte?
  • das Gartenbaukino mit 736 Sitzplätzen der größte Kinosaal Wiens ist?
  • das Kino seinen Namen der "k.k. Gartenbau-Gesellschaft" zu verdanken hat, in dessen Ringstraßen-Palais das alte Gartenbau-Kino 1919 errichtet wurde?
  • das Gartenbaukino als erstes Kino Österreichs 70mm spielen konnte?
  • das Kino seit Anfang 2016 wieder 70mm spielfähig ist?
  • die Viennale bereits seit 1973 das Gartenbaukino als Spielstätte nutzt?
  • es bis Anfang der 80er Jahre vor den Vorstellungen eine Modeschau gab, wo aktuelle Kollektionen der großen Modehäuser präsentiert wurden?
  • die analogen Projektoren (Philips DP70 mit den Seriennummern 2032 und 2038) seit Eröffnung die selben und nach wie vor in Betrieb sind?
  • im Saal des Kinos 383 Glühbirnen installiert sind?
  • das Gartenbaukino als einziges Kino Österreichs mit einer Cinerama-Leinwand ausgestattet war?
  • der Preis einer Kinokarte im Gartenbaukino bei Eröffnung 1960 zwischen 12 und 40 Schilling lag?

Bausteinaktion

Support your local cinema!Zur Erhaltung und Renovierung des Gartenbaukinos

Gartenbaukino zu kaufen

Alles was ein Gartenbaukino Herz begehrt gibt es jetzt hier in unserem Shop zu kaufen. Gartenbaukino zu kaufen

Philiale im Gartenbaukino

Buffet, Bar, Tanzpalast. Mit Nachspann und Filmkiosk. Täglich ab Kassabeginn bis nach der letzten Vorstellung. Philiale im Gartenbaukino

TOP