Verschoben! Neuer Termin folgt!

FORWARD FESTIVAL 2020

Festival for creativity, design and communication

Veranstalter
Sonderveranstaltung Tickets gibt es ausschließlich über das Forward Festival

TICKETS AUSSCHLIESSLICH >>> HIER

Liebe Freund*innen des Forward Festivals!

Informationen zum Festival und wann es stattfinden wird, erhalten Sie beim Forward Festival selbst - die diversen Links finden Sie weiter unten.

Beste Grüße & gesund bleiben!

**********

 

Das diesjährige Festival-Motto DIGITAL EYES, das sich gleich aussprechen lässt wie “digitalize”, beschäftigt sich mit der vorangeschrittenen Digitalisierung der Kreativindustrie und spielt dabei auf unsere Augen an, die stets auf Bildschirme gerichtet sind. Die Festivals widmen sich der Frage, wie es dabei um die Kreativität steht: Bleibt diese in Zeiten der allgegenwärtigen Reizüberflutung auf der Strecke? Gibt es eine „Rückbesinnung“ zum Analogen oder braucht es ein „best of both worlds“? Wie kann die Kreativ-Branche die Technologie als Werkzeug nutzen, das entlastet, ohne selbst zur Belastung zu werden?

Im Mittelpunkt der Vorträge und des Rahmenprogramms stehen Technologien wie Augmented Reality, Virtual Reality und Artificial Intelligence, die immer präsenter werden und gleichermaßen Chancen wie neue Challenges mit sich bringen. Gleichzeitig wird es darum gehen, warum Polaroid-Fotos wieder total angesagt sind und was die Faszination von Schallplatten auch für die jüngsten Generationen ausmacht.

   

Das Design der Forward Festivals wurde wie in den Jahren zuvor von Zwupp entworfen und ergänzt damit das Motto. Minimalistische Illustrationen spielen mit Linsen und Pixeln, die ineinander verschwimmen wie analoge Realität und digitale Fiktion. Die Grafik ist ganz in schwarz/weiß gehalten, doch das Festival selbst wird alles andere als binär. Es erforscht die Grauzonen der Digitalisierung und betrachtet das Thema aus den verschiedensten Perspektiven. Umgesetzt wird auch eine eigene AR-App für die Festivalgäste sowie ein Special des Forward-Printmagazins.

Links

wussten Sie dass ...

  • bei der Eröffnung im Dezember 1960 Kirk Douglas anwesend war?
  • das Kino anfangs 900 Sitzplätze hatte?
  • das Gartenbaukino mit 736 Sitzplätzen der größte Kinosaal Wiens ist?
  • das Kino seinen Namen der "k.k. Gartenbau-Gesellschaft" zu verdanken hat, in dessen Ringstraßen-Palais das alte Gartenbau-Kino 1919 errichtet wurde?
  • das Gartenbaukino als erstes Kino Österreichs 70mm spielen konnte?
  • das Kino seit Anfang 2016 wieder 70mm spielfähig ist?
  • die Viennale bereits seit 1973 das Gartenbaukino als Spielstätte nutzt?
  • es bis Anfang der 80er Jahre vor den Vorstellungen eine Modeschau gab, wo aktuelle Kollektionen der großen Modehäuser präsentiert wurden?
  • die analogen Projektoren (Philips DP70 mit den Seriennummern 2032 und 2038) seit Eröffnung die selben und nach wie vor in Betrieb sind?
  • im Saal des Kinos 383 Glühbirnen installiert sind?
  • das Gartenbaukino als einziges Kino Österreichs mit einer Cinerama-Leinwand ausgestattet war?
  • der Preis einer Kinokarte im Gartenbaukino bei Eröffnung 1960 zwischen 12 und 40 Schilling lag?

Gartenbaukino zu kaufen

Alles was ein Gartenbaukino Herz begehrt gibt es jetzt hier in unserem Shop zu kaufen. Gartenbaukino zu kaufen

#kinodenktweiter

Die Umwelt- und Nachhaltigkeits-Initiative des Gartenbaukinos.
Lesen Sie mehr...

TOP