Am 27. April 2019 

DUNE (70mm)

Ein Film von David Lynch

USA 1984
136 min, OV, 70mm

Regie David Lynch
Drehbuch David Lynch nach einem Buch von Frank Herbert
Kamera Freddie Francis
Schnitt Antony Gibbs
Musik Toto, Brian Eno (Prophecy Theme)
Darsteller Francesca Annis, Kyle MacLachlan, Max von Sydow, Leonardo Cimino, Brad Dourif, José Ferrer, Linda Hunt, Freddie Jones, Richard Jordan, Virginia Madsen, Silvana Mangano, Everett McGill, Kenneth McMillan, Jack Nance, Siân Phillips, Jürgen Prochnow, Paul Smi

Termine

THE BIGGER PICTURE    


Wir schreiben das Jahr 10191. Die mächtigen Adelshäuser Atreides und Harkonnen kämpfen hartnäckig um den Abbau der Droge „Spice” auf dem Wüstenplaneten Arrakis, auch genannt: Dune. Wer über das Spice, das einen bemächtigt, mittels Gedanken durch den Raum zu reisen, herrscht, regiert das Universum. Padisha Imperator Shaddam IV. bringt Vladimir Baron Harkonnen (Kenneth McMillan) und seine Leute zum Mord an Leto Atreides (Jürgen Prochnow). Nur durch Zufall können sich dessen Sohn Paul (Kyle MacLachlan) und seine Mutter aus der Gefangenschaft befreien, sie müssen aber auf Arrakis notlanden. Dort treffen sie auf das Wüstenvolk der Fremen, bei denen eine Prophezeiung existiert, dass einmal ein Mann kommen werde, um den Krieg zu beenden und sie aus der Dunkelheit in die Freiheit zu führen. Alle Anzeichen sprechen dafür, dass es sich dabei um Paul handelt ...

DUNE stellt einen Sonderfall in David Lynchs Werk dar. Die Verfilmung des bedeutenden gleichnamigen Science Fiction-Romans von Frank Herbert fiel bei Erscheinen bei Kritik wie Publikum recht einhellig durch. Selbst Lynch distanzierte sich im Nachhinein davon, hatte er doch nach einem langen Entstehungs- und Produktionsprozess am Ende nicht die finalen Schnittrechte bekommen und war mit dem Film, wie er schließlich in die Kinos kam, nicht einverstanden.

Seither gibt es allerdings auch eine neue, positivere Rezeption des Films über den Kampf um den wertvollen Wüstenplaneten namens Dune. Denn bei allem Chaos in der verwirrenden Drehbuch-Handlung vermittelt DUNE doch in vielen Szenen bildmächtig und punktgenau jene Dichte und Vorstellungskraft, die Herberts Roman eigen ist. Das von Lynch entworfene Universum sowie die Stimmung der Entfremdung kommen der von Frank Herbert kreierten Welt sehr nahe. Dies hat der Autor selbst auch bestätigt: Ihm habe der Film gefallen.

   

Pressestimmen

Lynch's third feature may have been a commercial disaster, but it gets under your skin and is marked by unforgettable images and an extraordinary soundtrack.

Time Out

 

...it probably doesn't sound like there's anything worthwhile in Lynch's film. That's far from the truth. It’s certainly a different kind of sci fi than Star Wars, which was created to comfort and entertain. Dune wanted to challenge...

If the movie's goal was to create, like the book, a world that felt utterly alien, then Lynch and his surreal style were the right choice. With its bizarre dream sequences and unsettling scenery the film’s actually closer to Kubrick (2001: A Space Odyssey) than Lucas. It seeks to put the viewer somewhere unfamiliar while hinting at a greater, hidden story.

theatlantic.com

Trailer

Trailer ansehen

wussten Sie dass ...

  • bei der Eröffnung im Dezember 1960 Kirk Douglas anwesend war?
  • das Kino anfangs 900 Sitzplätze hatte?
  • das Gartenbaukino mit 736 Sitzplätzen der größte Kinosaal Wiens ist?
  • das Kino seinen Namen der "k.k. Gartenbau-Gesellschaft" zu verdanken hat, in dessen Ringstraßen-Palais das alte Gartenbau-Kino 1919 errichtet wurde?
  • das Gartenbaukino als erstes Kino Österreichs 70mm spielen konnte?
  • das Kino seit Anfang 2016 wieder 70mm spielfähig ist?
  • die Viennale bereits seit 1973 das Gartenbaukino als Spielstätte nutzt?
  • es bis Anfang der 80er Jahre vor den Vorstellungen eine Modeschau gab, wo aktuelle Kollektionen der großen Modehäuser präsentiert wurden?
  • die analogen Projektoren (Philips DP70 mit den Seriennummern 2032 und 2038) seit Eröffnung die selben und nach wie vor in Betrieb sind?
  • im Saal des Kinos 383 Glühbirnen installiert sind?
  • das Gartenbaukino als einziges Kino Österreichs mit einer Cinerama-Leinwand ausgestattet war?
  • der Preis einer Kinokarte im Gartenbaukino bei Eröffnung 1960 zwischen 12 und 40 Schilling lag?

Bausteinaktion

Support your local cinema!Zur Erhaltung und Renovierung des Gartenbaukinos

Gartenbaukino zu kaufen

Alles was ein Gartenbaukino Herz begehrt gibt es jetzt hier in unserem Shop zu kaufen. Gartenbaukino zu kaufen

Philiale im Gartenbaukino

Buffet, Bar, Tanzpalast. Mit Nachspann und Filmkiosk. Täglich ab Kassabeginn bis nach der letzten Vorstellung. Philiale im Gartenbaukino

TOP