TERRENCE MALICK SELECTROSPECTIVE | ab 24. Jänner 2020

DAYS OF HEAVEN

Ein Film von Terrence Malick

USA 1978
95 min, OV

Regie Terrence Malick
Drehbuch Terrence Malick
Schnitt Billy Weber
Musik Ennio Morricone, Leo Kottke
Darsteller Mit Richard Gere, Brooke Adams, Sam Shepard, Linda Manz

Termine

Fünf Jahre nach dem hochgelobten Debüt BADLANDS bestätigte Terrence Malick mit seinem zweiten Film DAYS OF HEAVEN seinen Ruf als eine Art erzählerisch eigenwilliger, visueller Poet. Mit berückend schönen, opulenten Bildern (von denen Martin Scorsese gesagt haben soll, man könne jedes Einzelbild dieses Films vergrößern und als Gemälde in einem Museum ausstellen) erzählt er eine amerikanische Geschichte von Liebe, Betrug und Mord in Texas in den Jahren, bevor Amerika in den ersten Weltkrieg eintrat.

Der Stahlarbeiter Bill hat einen Vorarbeiter getötet und flieht mit seiner kleinen Schwester Linda und seiner Freundin Abby, die er auch als Schwester ausgibt, nach Texas, wo sie bei einem reichen Farmer als Erntehelfer anheuern. Als der vermeintlich todkranke Farmer sich in Abby verschaut, schmiedet Bill einen tückischen Plan: Abby soll den Farmer heiraten, damit sie nach dessen Tod sein Besitztum erben. Doch alles kommt anders als gedacht...

Nach schwierigen, langwierigen Dreharbeiten - Malick wollte wegen des Lichts der "golden hour" immer nur zu Zeiten von Morgen- bzw. Abenddämmerung drehen - saß er zwei ganze Jahre am Schneidetisch, weil er mit dem Ergebnis nie zufrieden war. Erst als er auf die Idee kam, die Geschichte aus der Sicht und mit den Worten und der Stimme der kleinen Schwester Linda als Voice-Over erzählen zu lassen, fügte sich alles im Sinne Malicks zusammen.

Der Film gewann einen Oscar für die Beste Kamera sowie den Preis für Beste Regie bei den Filmfestspielen von Cannes 1979.

   

Pressestimmen

"One of the great cinematic achievements of the 1970s." 
Variety

"Perhaps the most typical example of a '70s American art film - daring, romantic, rebellious but also filled with longing for the beauty of the past." 
Chicago Tribune

"Visually and thematically, it's still one of the most beautiful films ever made."
Time Out

"Simply one of the most ravishing films ever made, luminous in a way that no other movie has been." 
London Evening Standard

"Almost incontestably the most gorgeously photographed film ever made."
Village Voice
 

Verleih

Park Circus

Trailer

Trailer ansehen

wussten Sie dass ...

  • bei der Eröffnung im Dezember 1960 Kirk Douglas anwesend war?
  • das Kino anfangs 900 Sitzplätze hatte?
  • das Gartenbaukino mit 736 Sitzplätzen der größte Kinosaal Wiens ist?
  • das Kino seinen Namen der "k.k. Gartenbau-Gesellschaft" zu verdanken hat, in dessen Ringstraßen-Palais das alte Gartenbau-Kino 1919 errichtet wurde?
  • das Gartenbaukino als erstes Kino Österreichs 70mm spielen konnte?
  • das Kino seit Anfang 2016 wieder 70mm spielfähig ist?
  • die Viennale bereits seit 1973 das Gartenbaukino als Spielstätte nutzt?
  • es bis Anfang der 80er Jahre vor den Vorstellungen eine Modeschau gab, wo aktuelle Kollektionen der großen Modehäuser präsentiert wurden?
  • die analogen Projektoren (Philips DP70 mit den Seriennummern 2032 und 2038) seit Eröffnung die selben und nach wie vor in Betrieb sind?
  • im Saal des Kinos 383 Glühbirnen installiert sind?
  • das Gartenbaukino als einziges Kino Österreichs mit einer Cinerama-Leinwand ausgestattet war?
  • der Preis einer Kinokarte im Gartenbaukino bei Eröffnung 1960 zwischen 12 und 40 Schilling lag?

Gartenbaukino zu kaufen

Alles was ein Gartenbaukino Herz begehrt gibt es jetzt hier in unserem Shop zu kaufen. Gartenbaukino zu kaufen

#kinodenktweiter

Die Umwelt- und Nachhaltigkeits-Initiative des Gartenbaukinos.
Lesen Sie mehr...

TOP