Am 7. Oktober 2020 um 20:30 Uhr im Gartenbaukino

CINEMA NEXT ON TOUR | Herbst 2020

Junges Kino aus Österreich

Veranstalter

Termine

Das Programm in Wien versammelt einige der spannendsten Kurzfilme, die es derzeit gibt und die ein halbes Jahr darauf warten mussten, endlich im Kino gesehen werden zu können:

Die klug und spannend inszenierte Versuchsanordnung "Casting Tapes" von Ulrike Putzer und Matthias van Baaren startet das Programm: Im Film sehen wir, wie Jungschauspielerinnen für die Rolle der Jungschauspielerin gecastet werden. Wie nahe ist ihr Schauspiel an ihrem richtigen Leben? "In Her Boots" ist die neueste Arbeit der in London lebenden Animatorin Kathrin Steinbacher; Schauspielerin Verena Altenberger leiht darin einer jungen Frau die Stimme, die versucht, die außergewöhnliche Gedankenwelt ihrer Großmutter zu erklären. Bildgewaltig der Experimentalfilm "Dyad" vom Künstler Jung an Tagen: in 3D auf der großen Gartenbaukinoleinwand sicherlich eine Erfahrung! Ein weiterer Bildrausch, aber der kontemplativen Art, schließt an: Die Künstlerin Simona Obholzer beobachtet in "2 days left" den kontrollierten Rhythmus maschinell erzeugter Wellen. Am Ende des Programms ein Antikriegsfilm: die geniale Computerspielmanipulation "How to Disappear" von Robin Klengel, Leonhard Müllner und Michael Stumpf (Kollektiv Total Refusal), die anhand des Taktik-Shooter-Games "Battlefield V" Fragen über Pazifismus und Kriegsverweigerung aufwirft. Der Film wurde auf der Diagonale'20 als Bester Kurzdokumentarfilm ausgezeichnet. Informationen auf www.cinemanext.at

Das Filmprogramm:

Casting Tapes, von Ulrike Putzer & Matthias van Baaren, 2020, 23 min
In Her Boots, von Kathrin Steinbacher, 2019, 6 min
Dyad, von Jung An Tagen, 2019, 16 min
2 days left, von Simona Obholzer, 2020, 8 min
How to Disappear, von Robin Klengel, Leonhard Müllner & Michael Stumpf, 2020, 21 min

   

   

Davor im Foyer, 18.30 – 20 Uhr:
(Ein abendlicher) Cinema Next Breakfast Club

Im Kontext der Filmvorführung von Casting Tapes wird – quasi als Vorprogramm - der für die Diagonale'20 geplante und leider abgesagte Cinema Next Breakfast Club zum Thema Vor der Kamera: Jungschauspieler/innen nachgeholt. Im Foyer des Gartenbaukinos wird der Breakfast Club zum abendlichen Frühstück und lädt ein zum spannenden Erfahrungsaustausch. Freier Eintritt, aber eingeschränkte Platzmöglichkeiten!

Freier Eintritt zum Breakfast Club, aber aufgrund der Platzbeschränkung und -regeln bitten wir um Anmeldung unter info(at)cinemanext.at

wussten Sie dass ...

  • bei der Eröffnung im Dezember 1960 Kirk Douglas anwesend war?
  • das Kino anfangs 900 Sitzplätze hatte?
  • das Gartenbaukino mit 736 Sitzplätzen der größte Kinosaal Wiens ist?
  • das Kino seinen Namen der "k.k. Gartenbau-Gesellschaft" zu verdanken hat, in dessen Ringstraßen-Palais das alte Gartenbau-Kino 1919 errichtet wurde?
  • das Gartenbaukino als erstes Kino Österreichs 70mm spielen konnte?
  • das Kino seit Anfang 2016 wieder 70mm spielfähig ist?
  • die Viennale bereits seit 1973 das Gartenbaukino als Spielstätte nutzt?
  • es bis Anfang der 80er Jahre vor den Vorstellungen eine Modeschau gab, wo aktuelle Kollektionen der großen Modehäuser präsentiert wurden?
  • die analogen Projektoren (Philips DP70 mit den Seriennummern 2032 und 2038) seit Eröffnung die selben und nach wie vor in Betrieb sind?
  • im Saal des Kinos 383 Glühbirnen installiert sind?
  • das Gartenbaukino als einziges Kino Österreichs mit einer Cinerama-Leinwand ausgestattet war?
  • der Preis einer Kinokarte im Gartenbaukino bei Eröffnung 1960 zwischen 12 und 40 Schilling lag?

Gartenbaukino zu kaufen

Alles was ein Gartenbaukino Herz begehrt gibt es jetzt hier in unserem Shop zu kaufen. Gartenbaukino zu kaufen

#kinodenktweiter

Die Umwelt- und Nachhaltigkeits-Initiative des Gartenbaukinos.
Lesen Sie mehr...

TOP