Jetzt im Gartenbaukino!

CAN YOU EVER FORGIVE ME?

Ein Film von Marielle Heller

USA 2017
107 min, OmU

Regie Marielle Heller
Drehbuch Nicole Holofcener, Jeff Whitty | Basierend auf den Memoiren von Lee Israel
Kamera Brandon Trost
Schnitt Anne McCabe
Musik Nate Heller
Darsteller Melissa McCarthy, Richard E. Grant, Dolly Wells, Jane Curtin, Ben Falcone, Anna Deavere Smith, Stephen Spinella

Termine

 

Melissa McCarthy spielt die Hauptrolle in der Filmadaption der Memoiren CAN YOU EVER FORGIVE ME? Sie beruht auf der wahren Geschichte der bekannten Prominenten-Biographin (und Katzenfreundin) Lee Israel (Melissa McCarthy), die in den 1970er und 80er Jahren in New York ihren Lebensunterhalt mit dem Schreiben von Portraits und Biographien von Prominenten wie Katherine Hepburn, Tallulah Bankhead, Estée Lauder und der Journalistin Dorothy Kilgallan verdiente. Als Lees Werke nicht mehr veröffentlicht werden, weil sie den zeitgemäßen Publikumsgeschmack nicht mehr trifft, wendet sie ihre Kunstform der Fälschung zu, angestiftet durch ihren loyalen Freund Jack (Richard E. Grant).

 

   

Pressestimmen

Ein komplexes Porträt einer wütenden, dem Alkohol mehr als nur zugeneigten Nonkonformistin, die in New York um ihr schieres Überleben kämpft. Eine gelungene Tragikomödie, die Melissa McCarthy in ungewohnt ernsthafter Rolle zeigt - und zudem auch Richard E. Grant als ihrem schwulen Trinkkumpan eine späte Oscar-Nominierung als Bester Nebendarsteller eingebracht hat.

Falter

CAN YOU EVER FORGIVE ME? is a breakthrough for McCarthy and a highlight of the movie year.

San Francisco Chronicle

It is a fiercely composed, historically informed, and richly textured film, as insightful regarding the particularities of the protagonist as it is on the artistic life - and on the life of its times.

The New Yorker

Believe the Oscar buzz for Melissa McCarthy in this true story of an out - of - work author who took up forgery to pay the bills. McCarthy shows she has what it takes to tackle drama and comedy and all stops in between: the power to amaze.

Rolling Stone

 

Trailer

Trailer ansehen

wussten Sie dass ...

  • bei der Eröffnung im Dezember 1960 Kirk Douglas anwesend war?
  • das Kino anfangs 900 Sitzplätze hatte?
  • das Gartenbaukino mit 736 Sitzplätzen der größte Kinosaal Wiens ist?
  • das Kino seinen Namen der "k.k. Gartenbau-Gesellschaft" zu verdanken hat, in dessen Ringstraßen-Palais das alte Gartenbau-Kino 1919 errichtet wurde?
  • das Gartenbaukino als erstes Kino Österreichs 70mm spielen konnte?
  • das Kino seit Anfang 2016 wieder 70mm spielfähig ist?
  • die Viennale bereits seit 1973 das Gartenbaukino als Spielstätte nutzt?
  • es bis Anfang der 80er Jahre vor den Vorstellungen eine Modeschau gab, wo aktuelle Kollektionen der großen Modehäuser präsentiert wurden?
  • die analogen Projektoren (Philips DP70 mit den Seriennummern 2032 und 2038) seit Eröffnung die selben und nach wie vor in Betrieb sind?
  • im Saal des Kinos 383 Glühbirnen installiert sind?
  • das Gartenbaukino als einziges Kino Österreichs mit einer Cinerama-Leinwand ausgestattet war?
  • der Preis einer Kinokarte im Gartenbaukino bei Eröffnung 1960 zwischen 12 und 40 Schilling lag?

Bausteinaktion

Support your local cinema!Zur Erhaltung und Renovierung des Gartenbaukinos

Gartenbaukino zu kaufen

Alles was ein Gartenbaukino Herz begehrt gibt es jetzt hier in unserem Shop zu kaufen. Gartenbaukino zu kaufen

Philiale im Gartenbaukino

Buffet, Bar, Tanzpalast. Mit Nachspann und Filmkiosk. Täglich ab Kassabeginn bis nach der letzten Vorstellung. Philiale im Gartenbaukino

TOP