JAMES BOND. 60 JAHRE. 16 FILME.

A VIEW TO A KILL

4. August 2022

GB 1985
131 min, OV, 4K

Regie John Glen
Drehbuch Richard Maibaum, Michael G. Wilson
Kamera Alan Hume
Schnitt Peter Davies
Musik John Barry
Darsteller Mit Roger Moore, Christopher Walken, Tanya Roberts, Grace Jones

Termine

Zum letzten mal steht hier Roger Moore als Gentleman-Agent 007 im Dienst ihrer Majestät, um den üblen Machenschaften eines größenwahnsinnigen Schurken Einhalt zu gebieten. Es geht um einen speziellen Mikrochip, der gegenüber Strahlungen einer Nuklearexplosion unempfindlich ist. Für von Macht Besessene ein Produkt von unschätzbarem Wert. Dummerweise ist es in die falschen Hände gefallen.

Industriemagnat und Pferdezüchter Max Zorin plant, das Silicon Valley unter Wasser zu setzen, um als Monopolist des Mikrochips auftreten zu können. Während Bond gegen Zorin ermittelt, hetzt dieser seine kämpferische Amazone May Day auf Bonds Hals. Und die Russen hängen natürlich auch mit in der Sache drin...

A VIEW TO A KILL gilt nicht als einer der besonders guten Bond-Filme, aber Bösewicht und Bond-Girl sind hier sehr wohl außergewöhnlich und sehenswert: Christopher Walken verleiht Max Zorin ein eiskaltes, zugleich aber auffallend humorvolles Profil. Trotz Walkens großartiger Performance bleibt die schillerndste Figur des 14. Bond-Abenteuers aber zweifellos Zorins muskelbepackte Handlangerin Mayday: Disco- und Style-Ikone Grace Jones zählt dank ihres extravaganten Auftritts bis heute zu den eindrucksvollsten Bond-Girls überhaupt. 

Der Bond-Song stammte hier von der britischen 1980er-Jahre-Poptruppe Duran Duran, deren "A View To A Kill" das bisher einzige Bond-Titellied ist, das auf Platz 1 in den US-amerikanischen Charts geklettert ist.

Verleih

Park Circus

wussten Sie dass ...

  • bei der Eröffnung im Dezember 1960 Kirk Douglas anwesend war?
  • das Kino anfangs 900 Sitzplätze hatte?
  • das Gartenbaukino mit 736 Sitzplätzen der größte Kinosaal Wiens ist?
  • das Kino seinen Namen der "k.k. Gartenbau-Gesellschaft" zu verdanken hat, in dessen Ringstraßen-Palais das alte Gartenbau-Kino 1919 errichtet wurde?
  • das Gartenbaukino als erstes Kino Österreichs 70mm spielen konnte?
  • das Kino seit Anfang 2016 wieder 70mm spielfähig ist?
  • die Viennale bereits seit 1973 das Gartenbaukino als Spielstätte nutzt?
  • es bis Anfang der 80er Jahre vor den Vorstellungen eine Modeschau gab, wo aktuelle Kollektionen der großen Modehäuser präsentiert wurden?
  • die analogen Projektoren (Philips DP70 mit den Seriennummern 2032 und 2038) seit Eröffnung die selben und nach wie vor in Betrieb sind?
  • im Saal des Kinos 383 Glühbirnen installiert sind?
  • das Gartenbaukino als einziges Kino Österreichs mit einer Cinerama-Leinwand ausgestattet war?
  • der Preis einer Kinokarte im Gartenbaukino bei Eröffnung 1960 zwischen 12 und 40 Schilling lag?

Gartenbaukino zu kaufen

Alles was ein Gartenbaukino Herz begehrt gibt es jetzt hier in unserem Shop zu kaufen. Gartenbaukino zu kaufen

#kinodenktweiter

Die Umwelt- und Nachhaltigkeits-Initiative des Gartenbaukinos.
Lesen Sie mehr...

TOP