_

MONUMENT FILM - Installation von Peter Kubelka

MONUMENT FILM
Dauerausstellung im Foyer des Gartenbaukinos

2012 wurde im Rahmen der 50. Ausgabe der VIENNALE das Projekt MONUMENT FILM von Peter Kubelka vorgestellt, bestehend aus einer <Projektion>, einer <Installation> und einer begleitenden Lecture von Kubelka himself.

Nach der ephemeren Filmvorführung, wo sein Experimentalfilm ARNULF RAINER und das exakte Gegenstück ANTIPHON zuerst hintereinander, dann nebeneinander, dann übereinander gezeigt wurden, blieb die Installation bestehen und wir baten Peter Kubelka, ob er uns ebenjene nicht als dauerhafte Leihgabe überlassen würde - über die Viennale und über das Jahr hinausgehend.

Die Installation der in 128 Kader lange Streifen geschnittenen und zu Rechtecken montierten Filme – links ARNULF RAINER, rechts ANTIPHONE, mittig beide übereinander gelegt – steht „im Kontext der von Kubelka so bezeichneten «feindlichen Übernahme» analoger Kinotechnologie durch digitale Medien und sei zu verstehen als «Aufruf zu beharrlichem Widerstand» (Katalogtext Viennale)“

 

Interview mit Peter Kubelka zu MONUMENT FILM in "Close Up"
Einführung zur Projektion von MONUMENT FILM im Gartenbaukino, Viennale 2012

wussten Sie dass ...

  • bei der Eröffnung im Dezember 1960 Kirk Douglas anwesend war?
  • das Kino anfangs 900 Sitzplätze hatte?
  • das Gartenbaukino mit 736 Sitzplätzen der größte Kinosaal Wiens ist?
  • das Kino seinen Namen der "k.k. Gartenbau-Gesellschaft" zu verdanken hat, in dessen Ringstraßen-Palais das alte Gartenbau-Kino 1919 errichtet wurde?
  • das Gartenbaukino als erstes Kino Österreichs 70mm spielen konnte?
  • das Kino seit Anfang 2016 wieder 70mm spielfähig ist?
  • die Viennale bereits seit 1973 das Gartenbaukino als Spielstätte nutzt?
  • es bis Anfang der 80er Jahre vor den Vorstellungen eine Modeschau gab, wo aktuelle Kollektionen der großen Modehäuser präsentiert wurden?
  • die analogen Projektoren (Philips DP70 mit den Seriennummern 2032 und 2038) seit Eröffnung die selben und nach wie vor in Betrieb sind?
  • im Saal des Kinos 383 Glühbirnen installiert sind?
  • das Gartenbaukino als einziges Kino Österreichs mit einer Cinerama-Leinwand ausgestattet war?
  • der Preis einer Kinokarte im Gartenbaukino bei Eröffnung 1960 zwischen 12 und 40 Schilling lag?

Bausteinaktion

Support your local cinema!
Zur Erhaltung und Renovierung des Gartenbaukinos

Gartenbaukino zu kaufen

Alles was ein Gartenbaukino Herz begehrt gibt es jetzt hier in unserem Shop zu kaufen. Gartenbaukino zu kaufen

Philiale im Gartenbaukino

Buffet, Bar, Tanzpalast. Mit Nachspann und Filmkiosk. Täglich ab Kassabeginn bis nach der letzten Vorstellung. Philiale im Gartenbaukino

TOP